Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Region Wetterdienst warnt vor heftigen Unwettern

Von
Der Deutsche Wetterdienst warnt vor heftigen Unwettern. Auch der Schwarzwald soll betroffen sein. Foto: Florian Knupfer

Region - Im Südwesten drohen an diesem Dienstag heftige Gewitter. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Stuttgart mitteilte, können Unwetter mit orkanartigen Böen mit mehr als 100 Stundenkilometern über das Land ziehen. Örtlich rechneten die Meteorologen mit Regenfällen mit stündlich bis zu 40 Litern pro Quadratmeter.

Erste Gewitter aus Frankreich waren bereits am Mittag am Nordrand von Baden-Württemberg vorbeigezogen. "Wenn mehrere Gewitter in kurzer Zeit nacheinander auftreten, können sogar bis zu 60 Liter Regen pro Quadratmeter in wenigen Stunden niedergehen", sagte DWD-Meteorologe Paul Dilger am Dienstag. In manchen Gebieten drohe im Extremfall Hagel mit einer Korngröße um fünf Zentimeter und orkanartige Böen.

Die Unwetter können laut DWD landesweit auftreten. Für die Regierungsbezirke Stuttgart, Karlsruhe, Freiburg und Tübingen gab es bereits am Morgen einen amtlichen Warnhinweis des DWD. "Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen", hieß es.

Auch bundesweit wurden am Dienstag Unwetter erwartet. Ausgenommen war demnach lediglich der Nordwesten.

Die Experten warnten auch für Mittwoch vor allem im Flachland mit extremen Wärmebelastungen. In den kommenden Tagen dürften die Temperaturen demnach noch zwischen 27 und 32 Grad liegen.

In der Nacht zum Mittwoch sollten sich die Gewitter abschwächen und nur noch südlich der Alb anhalten. Am Mittwoch kann es im Süden aber weiter regnen und blitzen, während sich im Norden Sonne und Wolken abwechseln. Laut DWD überwiegen am Donnerstag dann die Wolken. Im Tagesverlauf tritt von Nordwesten nach Süden dann aber vereinzelt gewittriger Regen auf.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.