Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Region Unwetter mit riesigen Hagelkörnern sorgen für Abkühlung

Von
Nach ersten Einschätzungen hat es am Dienstagnachmittag vor allem Horb und Umgebung erwischt: Teilweise fielen mehrere Zentimeter große Hagelkörner vom Himmel. Foto: Klormann

Region - Ein schweres Unwetter ist am Mittwochnachmittag über Teile des Landes gezogen.

Riesige Hagelkörner prasselten vom Himmel, auf den Straßen stand zentimeterhoch das Wasser, Schulen wurden überflutet: In Horb am Neckar sorgte das Unwetter zeitweise für Chaos. Mehr als 100 Einsatzkräfte kämpften mit der Flut von Notrufen. Wegen der vielen vollgelaufenen Keller wurden bei den Feuerwehrleuten Tauchpumpen und Wassersauger knapp.

Großes Glück hatte eine Schulklasse, die mit Kanus auf dem Neckar unterwegs war. Aufgrund Starkregens und Hagels kenterten zwei Boote, in denen fünf Jugendliche sowie ein Lehrerin saßen. Die Gruppe konnte sich aus eigener Kraft ans Ufer retten. Vier Schüler mussten jedoch wegen Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Sintflutartige Regenfälle und Sturmböen gingen auch über dem Schwarzwald-Baar-Kreis nieder. Menschen kamen laut Polizei nicht zu Schaden. Allerdings hatte ein Busfahrer, der zwischen Niedereschach-Fischbach und Königsfeld-Weiler unterwegs war, Glück im Unglück: Ein Baum stürzte auf das Fahrzeug, in dem sich zu diesem Zeitpunkt keine Fahrgäste befanden. Der Chauffeur kam mit dem Schrecken davon.

In Königsfeld wurden etliche Stromleitungen beschädigt. Zudem musste hier, wie auch im benachbarten Mönchweiler, die Feuerwehr ausrücken und vollgelaufene Keller leerpumpen. Im Niedereschacher Ortsteil Fischbach hielt eine über 60 Jahre alte Fichte den Böen nicht stand, stürzte auf das Dach eines Hauses.

Auch in Villingen-Schwenningen stürzten zwei Bäume um. Während einer im Garten einer Kindertageseinrichtung landete, krachte der andere auf das Dach einer Kirche. Verletzt wurde niemand.

Leserfotos

Wir haben unsere Leser gefragt: Wie ist das Wetter bei euch? In unserer Bildergalerie sind unter anderem die Fotos zu sehen, die wir über unsere Facebookseite erhalten haben.

Mehr zum Unwetter auf unserer Themenseite.

Diese Kommentare und Bilder haben uns über Facebook erreicht:

 

Gerade noch haben wir vor Flächen- und Waldbränden gewarnt, jetzt herrscht Weltuntergangsstimmung: Vor dem Bürofenster...

Posted by Schwarzwälder Bote on  Mittwoch, 22. Juli 2015
Fotostrecke
Artikel bewerten
6
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.