Engagierte junge Damen, die sich um die Natur verdient machen: Finja und Ida Weißer, Romy Dresel, Luisa Häsler, Sina Rahm und Emma Schiele sowie Lenja Ruof und Elina Karle. Foto: Stier Foto: Schwarzwälder Bote

Engagement: Junge Böhringer Bürgerinnen geben ein leuchtendes Vorbild ab

Dietingen-Böhringen. Eine Böhringer Mädchengruppe engagiert sich für die Natur.

Seit vielen Wochen, genau genommen ab Januar, streifen regelmäßig immer wieder abwechselnd paarweise die Mädchen in Kleingruppen mit einem Leiterwagen durch Feld und Flur sowie auf den Spazierwegen.

Finja und Ida Weißer, Romy Dresel, Luisa Häsler, Sina Rahm und Emma Schiele erzählen, dass ihnen der viele Müll aufgefallen sei. Und wie die Natur dadurch beschädigt werde. Keine Tour wird beendet, ohne den Leiterwagen gut gefüllt zu haben.

Sie finden verrostete Metalltonnen in allen Größen, Plastikkanister, sonstigen Plastikmüll, bisher 14 Autoreifen – sogar ein Traktorvorderreifen –, und viele Flaschen sowie sonstigen Müll. Bei jedem Wetter ziehen sie los, bewaffnet mit Handschuhen und Greifzangen Nichts kann ihren Enthusiasmus und ihr Engagement stoppen.

So haben sie auch vor kurzem an dem Aufruf des NABU teilgenommen und bei der Vogelzählung (Stunde der Gartenvögel) mitgemacht.

Geholfen bei der Müllsammlung haben außerdem Lenja Ruof und Elina Karle.

Ortsvorsteherin Martina Stier überreichte jedem der Mädchen ein Geschenk der Gemeinde und dankte herzlich der Gruppe für ihr besonderes Engagement im Namen des gesamten Ortschaftsrats.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: