Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Um Punkte in Empfingen

Von
Auf dem bewährten Kurs in Empfingen geht es am Sonntag wieder um den besten Antritt zur richtigen Zeit. Foto: Fritsch Foto: Schwarzwälder Bote

Mit der sechsten Etappe in Empfingen am kommenden Sonntag wird die Interstuhl Cup Serie fortgesetzt. Spannende und interessante Rennen mit einheimischer Beteiligung werden erwartet.

Im Kleinen Finale gehört der Seriensieger der laufenden Saison Sebastian Vidal Campos vom Pfeil Magstadt zum klaren Favoritenkreis.

Die Rennen werden auf einem 1,3 Kilometer langen Rundkurs mit Start und Ziel in der Mühlheimerstraße als Kriterium ausgetragen, wobei der Sieger durch Punktesprints ermittelt wird, und die Wertung des Schlusssprints doppelt zählt.

Eröffnet wird der Tag mit dem Rennen der weiblichen Klassen und den Senioren um 11 Uhr. Nach dem Sieg von Carsten Klett vom vergangenen Sonntag in Tailfingen zählt er zum engeren Favoritenkreis. Nicht zu unterschätzen ist aber auch Gunter Bohnenberger vom RV Tailfingen, der bei seinem Heimrennen auf Platz drei fuhr. Die Empfinger Farben vertreten in diesem Rennen Jochen Fellhauer und Jürgen Briegel.

Im Kleinen Finale mit Start um 12.45 Uhr führt der Sieg sicherlich über Sebastian Vidal Campos, der bisher vier von fünf Etappen gewinnen konnte. Auf gute Platzierungen hoffen hier die Empfinger Fahrer Markus Abt und Jonas Henninger.

Elias Hentschel Favorit im Schülerrennen

Um 15 Uhr startet der Nachwuchs, die Schüler U11, U13 und U15 zu ihrem gemeinsamen Rennen mit getrennter Wertung. Elias Hentschel vom RV Empfingen gilt bei seinem Heimrennen in der Klasse U13 als Favorit, gewann er doch bereits die Etappen in Durchhausen und Wilflingen.

Um 16 Uhr startet das Große Finale über 60 Runden (78 Kilometer). Zu den Sieganwärtern gehört Nathan Müller vom TV Baiersbronn, gewann er doch die erste Etappe in Bodelshausen und vergangenen Sonntag siegte der Freudenstädter auch in Tailfingen. Harte Konkurrenz hat er in Sascha de Poel (RSC Donaueschingen), Stephan Dufner vom RC Villingen und Raphael Bertschinger (Wangen).

Auf einen Achtungserfolg bei ihrem Heimrennen hoffen die drei antretenden Empfinger Fahrer Manuel Henniger, Daniel Hentschel und Nils Schwedemann. Nicht am Start ist wegen der parallel ausgetragenen deutschen Straßenmeisterschaft in Biberach der Landesmeister Moritz Henninger.

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading