Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Simon Schneller landet Favoritensieg beim Oberkollbacher Cool-Rider

Von
Strahlende Gesichter nach der körperlichen Anstrengung: Sieger und Platzierte des Oberkollbacher Cool-Riders. Foto: Nothacker Foto: Schwarzwälder Bote

(mno). Die Mountainbike-Spezialisten Simon Schneller vom TV Oberlengenhardt und Ellen Sansonnens vom Procraft-Racing Team in Weil der Stadt sind die Sieger der 10. Ausgabe des Oberkollbacher Cool-Rider.

Beim Oberkollbacher Cool-Rider, dem Einzelbergzeitfahren mit dem Mountainbike vom Bad Liebenzeller Mineralbrunnen hoch zum Oberkollbacher Sportgelände, konnte SVO-Organisator Michael Nothacker zum zehnten Mal Radler aus nah und fern begrüßen.

Bei trockenen und bewölkten Wetterbedingungen mussten die 92 Radsportler auf der sechs Kilometer langen Strecke über Schotter und schönen, jedoch teilweisen matschigen Singletrails 330 Höhenmetern überwinden.

Bei den Frauen sicherte sich Ellen Sansonnens, ein 15-jähriges Radsporttalent vom Procraft-Racing Team, mit einer Zeit von 27:00 Minuten bei ihrer ersten Teilnahme gleich den Sieg. Die junge Mountainbikerin aus Warmbronn ist unter anderem in der Jugend-Bundesliga unterwegs und belegte in diesem Jahr Platz vier bei der deutschen U17-Meisterschaft nachdem sie 2017 Zweite bei den U13 geworden war

Sie blieb bei dem Rennen in Oberkollbach, das gut in ihre persönliche Saisonvorbereitung passt, knapp vor Katrin Fader vom TV Oberlengenhardt, die 11 Sekunden länger benötigte und ebenfalls zum ersten Mal mit ihrem MTB auf den Buderhof hochfuhr.

Auch die drittplatzierte Helen Weber war zum ersten Mal beim Cool-Rider am Start. Die 17-Jährige vom Procraft-Racing-Team verwies mit ihrer Zeit von 27:40 Minuten Vorjahressiegerin Claudia Waidelich von der Skizunft Calmbach, Petra Kugele (Halleluja-Biker) und Tanja Haisch (Oberkollbacher Cool-Ride) auf die nächsten Plätze.

Mit zwölf Frauen im Ziel vermeldete das Organisationsteam einen neuer Frauen-Teilnehmerrekord.

Bei den Männern siegte mit Simon Schneller vom TV Oberlengenhardt erneut der Shootingstar der regionalen Mountainbike-Szene. Nach Weltcuprennen unter anderem in Südafrika, Tschechien und Frankreich fuhr Simon Schneller das Rennen zusammen mit Andreas Schwarzer vom Procraft-Racing-Team gemeinsam hoch zum Oberkollbacher Sportgelände. Die Führung wechselte ständig, und Andreas Schwarzer versuchte am letzten Anstieg, sich von Simon Schneller zu lösen. Dieser konnte jedoch kontern und mit 19:02 Minuten einen Vorsprung von fünf Sekunden herausfahren.

Auf die weiteren Plätze h fuhren mit Andreas Schröder (Team Leo Express TSV Calw), Michael Gross (BM-Cycling MTB Racing ), Daniel Pfrommer (Team Haico-Racing) und Daniel Kirchenbauer (Oberkollbacher Cool-Rider) ausnahmslos bekannte Ausdauersportler der regionalen Szene, die auch alle gute Chancen haben, was die Duathlonwertung nach dem Cool-Runner am kommenden Samstag angeht.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading