Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Pröpster demonstriert in Erfurt ihre Klasse

Von
Stark unterwegs war die Jungingerin Alessa-Catriona Pöpster 25. Erfurter Poolsprint auf der Andreas-Ried-Radrennbahn. Foto: Pröpster Foto: Schwarzwälder Bote

Ihre Klasse demonstrierte Alessa-Catriona Pröpster beim 25. Erfurter Poolsprint auf der Andreas-Ried-Radrennbahn. Die Jungingerin in Diensten des RSC Ludwigshafen fuhr einen neuen Junioren- Bahnrekord und gewann bei den Frauen sowohl den Sprint als auch das Keirin-Rennen.

Die Rennen auf dem halboffenen Beton-Oval wurden von den Sprintern als Trainingsrennen für die bevor stehende Junioren-Weltmeisterschaft genutzt. 48 Teilnehmer in einem gemischten Feld traten zu den Rennen an, unter anderem ein Teil der indischen – Nationalmannschaft.

Nach den ersten Trainingsfahrten auf dem Pröpster unbekannten Renn-Oval hatte sich die 17-Jährige ein Ziel gesetzt: " Ich will auf der 200 Meter Qualistrecke den Junioren-Bahnrekord knacken."

Der vier Jahre alte Bahnrekord gehörte Emma Hinze (Schweriner Sport Club) mit einer Zeit von 11,88 Sekunden. Die Jungingerin übertraf mit 11,59 Sekunden sogar ihre eigenen Erwartungen und holte sich somit einen neuen Fabelrekord.

In den Sprint-Rennen gewann die ehemalige Fahrerin der RSG Zollernalb souverän vor Emma Götz (RV Elxleben) und revanchierte sich somit für die Halbfinal-Niederlage in Augsburg revanchieren. In der Gesamtwertung belegte Pröpster sogar in der Frauenklasse Platz eins.

Das 17-jährige Nachwuchstalent aus dem Killertal war auch bei den drei Keirinläufen (Japanischer Kampfsprint) nicht zu bremsen. Sie gewann jeden Lauf mit Vorsprung und belegte letztendlich Rang eins vor Lute Mayuri (Indien) und Christina Sperlich (SV Sömmerda).

Zudem bahnt sich ein weiteres Highlight in der noch jungen Karriere von Alessa-Catriona Pröpster an: Sie wird Mitglied im neu geschaffenen Bahnteam Rheinland Pfalz.

Am 9. Juli wird dieses neue Sprintteam mit sieben Fahrern der Öffentlichkeit und den Sponsoren vorgestellt. In der "Vinothek am Deutschen Weintor" in Schweigern) wird Christian Döring vom SWR die Veranstaltung und Präsentation moderieren. Unter anderem ist auch Olympiasiegerin und Weltmeisterin Miriam Welte Bestandteil des neuen Teams. Sie wird ihre große Erfahrung den Nachwuchsleuten vermitteln und ihnen helfen. Die Teamleitung übernimmt Hermann Mühlfriedel (Kaiserslautern). Als Trainer fungiert der Erfolgscoach vom HHG-Sport-Gymnasium Kaiserslautern, Frank Ziegler. Unter diesen Voraussetzungen kann das Team mit Sicherheit einer erfolgreichen Zukunft entgegenschauen.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading