Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Es geht um Aufstieg

Von
Marcel Blanke (rechts) Florian Moosmann vom RV Sulgen VIII wollen den Heimvorteil nutzen, um ihre Chancen für den Aufstieg zur Landesliga zu verbessern. Foto: Schleeh Foto: Schwarzwälder Bote

Hochbetrieb herrscht in der Turn- und Festhalle Sulgen bei den Radballern. Der RV Sulgen erwartet am Samstag, 9. Februar, zahlreiche Teams der Landesliga und Schüler A. Für Teams des RV Sulgen geht es dabei um den Aufstieg.

SCHÜLER A Den Auftakt machen die Teams der Schüler A um 15 Uhr. Hier hat der RV Sulgen drei Mannschaften im Einsatz. Für Sulgen I (Michael Kopp und Marcel Weißer), Sulgen II (Michelle und Jacquelline Seeber) und Sulgen III (Cedric Miseria und Meik Petri) heißt es am letzten Spieltag noch einmal zu Punkten, um zu versuchen ein paar Plätze gut zu machen. BEZIRKSKLASSE Für die Sulgener Teams in der Bezirksklasse geht es am zweitletzten Spieltag darum, ihre Positionen zu verbessern, um die Aufstiegschancen zu wahren. Sulgen VIII (Marcel Blanke/Florian Moosmann) stehen aktuell auf einem aussichtsreichen zweiten Platz und würden sich somit zu den Aufstiegsspielen zur Landesliga qualifizieren. Diese Position heißt es mindesten zu halten, und falls möglich den Erstplatzierten einzuholen und direkt aufzusteigen.

Ebenfalls aussichtsreich stehen noch die Chancen für Sulgen VI (Patrick Ehrmann/Patrick Klausmann), sie haben als Vierter vier Punkte Rückstand auf den Qualifikationsplatz zu den Aufstiegsspielen. Sollte beiden Mannschaften einen optimaler Tag erwischen, könnten sie auf den Aufstieg hoffen.

Ebenfalls gut in der Tabelle steht Sulgen VII (Michael Schmid/Torsten Seiler). Auf rang sechs spielen sie bisher eine sehr gute Saison, verloren am vergangenen Spieltag jedoch unglücklich den Anschluss zu den Aufstiegsplätzen. Für Schmid/Seiler heißt es nochmal Punkte zu sammeln, um eventuell nochmals nach oben zu kommen. LANDESLIGA Ebenfalls um den Aufstieg geht es in der Landesliga für Sulgen III (Dominik und Daniel Pfundstein). Das RVS-Duo steht in einer aussichtsreichen Position, die für die Qualifizierung zu den Aufstiegsspielen zur Verbandsliga reicht.

Sollten sie die letzten drei Spieltage solide bestreiten und ihre Leistung abrufen, wäre auch der erste Platz noch in Reichweite, was den direkten Aufstieg bedeuten würde. Sulgen IV (Tobias Pfundstein/Björn Lohrer) sowie Sulgen V (Markus Schlecht/Torsten Kimmich) sind im oberen Mittelfeld platziert.

Der Abstieg ist fast nicht mehr möglich und mit drei starken letzten Spieltagen wäre auch noch ein Platz der zur Aufstiegs-Qualifikation möglich.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.