Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Das Finale verspricht Spannung

Von
Thomas Halters Vorsprung im "kleinen Finale" ist nicht all zu groß. Foto: Kara

Mit dem Kampf gegen die Uhr geht der Radrennsportserie um den Interstuhl-Cup 2019 am kommenden Sonntag zu Ende. In einigen Klassen ist beim finalen Zeitfahren auf Lichtenbol in Albstadt-Tailfingen noch richtig Spannung angesagt.

Ab 10 Uhr herrscht am Sonntag Hochbetrieb, wenn die RSG Zollern-Alb Albstadt zur 13. und damit letzten Etappe in diesem Jahr bittet. Denn beim Zeitfahren gibt es im Vergleich zu den vorherigen Etappen die doppelten Punkte zu sammeln – so streichen die Sieger 60, die Zweiten 50 und die Dritten 40 Zähler ein. Doch treten nicht nur die Rennsportler der Cup-Serie in die Pedale – auch der Baden-Württemberg-Schüler-Cup macht beim Rennen "Vor dem weißen Stein" Station. Dabei ermitteln mehr als 60 Nachwuchsfahrer in den Schülerklassen U11, U13 und U15 ihre Schnellsten.

Gefahren wird auf einem rund zehn Kilometer langen Rundkurs mit Start und Ziel in der Zitterhofstraße mit den normalen Straßenrädern – Zeitfahrmaschinen oder Zusatzlenker sind nicht gestattet – Erlaubt sind Scheibenlaufräder, Drei- oder Vierspeichenräder gemäß Sportordnung.

Den Renntag eröffnet im Zeitfahren der Frauen, Senioren und Junioren – sie fahren drei Runden (27,9 Kilometer) – Bettina Heck (SC Onstmettingen) um 10 Uhr. Der in der Gesamtwertung mit 296 Punkten führende Gunter Bohnenberger (RSV Tailfingen) – hinter ihm folgen Otto Huggenberger (Team Laura Lauingen/270) und Markus Brenner (RV Empfingen/270) beschließt das erste Rennen. Ab 10.30 Uhr sind die Schüler an der Reihe. In der Unterstuhl-Cup-Wertung liegt Lukas Reger (RV Alpenrose Wilflingen) in der Klasse U 11 vorne, in der U 13 führt Elias Hentschel (RV Empfingen) und in der U 15er Felix Wörner (RSV Öschelbronn) das Tableau an.

Im "kleinen Finale" – der erste Fahrer geht um 13.40 Uhr auf die Strecke – liegt Thomas Halter vom RSV Tailfingen zwar mit 18 Punkten vor Timo Röckert (SC Onstmettingen). Der aber liegt in Schlagdistanz und könnte die auf der Zielgeraden noch vorbei ziehen. Im "großen Finale" – Start: 15 Uhr – ist Nathan Müller vom Team Sigloch/RSG Heilbronn der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen. Er hat die Nase vor den letzten 37,2 Kilometern (4 Runden) mit mehr als 120 vorn. Spannend ist der Kampf um Platz zwei, denn Max Friedrich (RSV Öschelbronn) und Steffen Huggenberger (Team Laura Lauingen) trennen nur drei Zähler. In der Vereinswertung führt der MRSC Ottenbach mit 100 Punkten vor dem RSV Öschelbronn und dem RSV Tailfingen.

Die Jahressiegerehrung des Interstuhl-Cups findet im Anschluss an die Rennen gegen 17.30 Uhr im Landhaus Stiegel unweit von Start und Ziel.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.