Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Polizei warnt vor Anrufen Telefonbetrüger bieten Corona-Impfstoff an

Von
Betrüger bieten am Telefon einen Impfstoff an. (Symbolfoto) Foto: dpa

In den letzten Tagen versuchen Betrüger vermehrt, einen Impfstoff gegen Corona am Telefon zu verkaufen. Dies teilt das Polizeipräsidium Pforzheim mit.

Pforzheim - Die Telefonbetrüger bieten entweder direkt einen Impfstoff gegen Corona an oder behaupten, dass sie dringend Geld für die Impfung eines nahen Verwandten oder Bekannten benötigen.

Polizei warnt vor angeblichen Impfteams

Die Täter schrecken auch nicht davor zurück, sich als mobile Impfteams auszugeben. Dabei könne man sich vermeintlich gegen Bezahlung anmelden.

Die Polizei informiert, dass mobile Impfteams derzeit nur in Pflegeheimen eingesetzt werden. Eine Impfung in privaten Haushalten werde es nicht geben.

Impfungen nur in Impfzentren

Außerdem Privathaushalte keinen Impfstoffe kaufen. Impfungen finden nur in den vorgesehen Impfzentrenten statt.

Es wird geraten, sich am Telefon nicht unter Druck setzen zu lassen. Die Beamten empfehlen, einfach aufzulegen.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading