Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Pforzheim Strecke schrumpft auf 9,6 Kilometer

Von
Am Sonntag ist wieder Pforzheimer City-Lauf angesagt. Foto: © pavel1964 – stock.adobe.com Foto: Schwarzwälder Bote

Es läuft in Pforzheim. Denn am Sonntag, 7. Juli, steigt der Pforzheimer City-Lauf. Der führt zum ersten Mal seit 2009 wieder durch den Enzauenpark. Am Start sind weit mehr als 1000 Läufer, auch ein Stargast aus Karlsruhe ist dabei.

Pforzheim. Die Strecke beim Pforzheimer City-Lauf wird verkürzt. Der Hauptlauf schrumpft von um die elf Kilometer auf 9,6 Kilometer. Peter Hess, Sportlicher Leiter des Laufs, erklärt die Reduktion der Strecke: "Wegen der Baustelle in der Innenstadt müssen wir ohnehin woanders hin. Und da 95 Prozent Hobbyläufer dabei sind, haben wir die Strecke gekürzt." Gerade bei der Hitze könnten einige Läufer auch umkippen.

Das will man freilich verhindern, weshalb nun die Distanz beim Hauptlauf schrumpfte. Der FunRun ab 16.30 Uhr geht über eine Distanz von vier Kilometer, die Runde im Park wird dabei nur ein Mal gelaufen. Anders beim Hauptlauf, hier müssen die Sportler vier Mal durch den Enzauenpark spurten, um die knapp zehn Kilometer lange Distanz zu bewältigen.

Was gut ist an der neuen Streckenführung: "Wir müssen dann nicht mehr die ganze Stadt lahmlegen", erklärt Hess. Was wiederum weniger tauglich ist beim Lauf, der vom Badischen Leichtathletikverband ausgerichtet wird, ist die Tatsache, dass die Strecke den Enztalradweg kreuzt. Da müssten die Radfahrer dann ein Stück schieben und absteigen, um Kollisionen zu vermeiden. Nicht optimal, räumt auch Hess ein, erklärt aber, dass die Stadt den Radweg nicht hätte sperren können.

Doch abgesehen von der Kollisionsgefahr mit Radfahrern scheint die Strecke gut zu meistern zu sein. Denn ein Großteil der Strecke ist mit Split bedeckt, was laut Hess "angenehm zum Laufen" sei.

Kinder- und Schüler starten

Einer der das wissen muss ist Jannik Arbogast. Der Läufer der LG Region Karlsruhe ist Spezialist für die Distanz von zehn Kilometer. 2018 holte er sich beim Bremer Straßenlauf die Deutsche Meisterschaft über eben jene zehn Kilometer und absolvierte die Strecke unter einer halben Stunde. Wie schnell der Brettener am Sonntag ist, wird sich noch zeigen.

Die Konkurrenz ist zumindest zahlenmäßig groß. Denn bisher haben sich mehr als 600 Läufer für den Hauptlauf ab 18 Uhr gemeldet. Der Kids-Lauf startet bereits um 14.45 Uhr, dann folgen ab 15.30 Uhr die Schülerläufe, ehe die großen Sportler die Schuhe schnüren.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.