Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Pforzheim Neuer "Goldschatz" in der Goldstadt geboren

Von
Thomas Bernar (von links), die Eltern Samia und Adel Barhoumi, die Geschwister Lina und Dalli sowie Arzt Sándor Jónas. Foto: Klinik Foto: Schwarzwälder Bote

Eine Geburt gleicht immer wieder einem Wunder. In der Pforzheimer Helios Klinik erblickte jetzt zum bereits 1001. Mal ein Kind die Welt. Freuen dürfen sich die Eltern bereits über Nachwuchs Nummer drei.

Pforzheim. Am Dienstag, 13. August, um 8.52 Uhr, erblickte Mila Barhoumi das Licht der Welt: Sie ist dieses Jahr die 1001. Entbindung im Helios Klinikum Pforzheim, heißt es in einer Pressemitteilung des Klinikums.

Während sich der Papa, die große Schwester Lina und der Bruder Dalli über den neuen Familienzuwachs freuen, verschläft die kleine Mila das komplette Fotoshooting in den Armen der stolzen ­Mutter.

Familie stammt aus Tunesien

Mila ist das dritte Kind der Familie, jedoch das Erste, das in der neuen Heimat Pforzheim geboren wurde. Ursprünglich stammt die Familie aus Tunesien, sie lebt nun seit einem Jahr in Deutschland und erst seit Kurzem in der Goldstadt. "Für die Mutter stand eine Geburt in einem anderen Land, in einer fremden Umgebung bevor. Mir war es deshalb umso wichtiger, dass sie sich bei uns gut aufgehoben und wohl gefühlt hat", betont der Chefarzt der Geburtshilfe und Frauenheilkunde Thomas Bernar.

Zur Erinnerung an die Geburt in Pforzheim schenkte das Klinikum der glücklichen Familie einen rosa Strampler mit dem Aufdruck "Goldschatz" und beglückwünschte die Eltern.

500 Betten im Klinikum Pforzheim vorhanden

Pforzheim wird dem Ruf als geburtenreichste Stadt Baden-Württembergs auch in diesem Jahr gerecht. Voraussichtlich wird sich die Anzahl der Geburten im Helios Klinikum im Vergleich zum Vorjahr wieder steigern. "Ganz besonders freut mich, dass unser neuer Oberarzt Sándor Jónas ausgerechnet die 1001. Entbindung begleiten durfte", lacht ­Bernar.

Das Klinikum der Stadt Pforzheim ist ein modernes Krankenhaus der Schwerpunktversorgung mit 500 Betten. Hinzu kommt eine Privatklinik mit 18 Betten. Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg verfügt das Helios Klinikum Pforzheim über 17 Kliniken, zwei medizinische Institute und ist mit hochmodernen medizinischen Geräten ausgestattet. Etwa 1300 Mitarbeiter sorgen täglich dafür, dass die Patienten medizinisch kompetent und sorgfältig sowie nach dem aktuellen Stand der Medizin rund um die Uhr versorgt und betreut werden.

Zahlreiche Patienten werden versorgt

Jährlich werden knapp 26 000 Patienten stationär und rund 73 000 ambulant versorgt. In der Klinik für Geburtshilfe erblicken pro Jahr mehr als 1650 Babys das Licht der Welt.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.