Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Pfalzgrafenweiler Kirschtorte und Speck fürs japanische Fernsehen

Von
Was ist das Geheimnis von Schwarzwälder Speck und Kirschtorte? Ein Fernsehteam war im Auftrag des öffentlich-rechtlichen japanischen Fernsehens in Freudenstadt und der Region. Der Koordinatorin Hideko Kawachi hat es offenbar gefallen: "Ich muss unbedingt nochmals nach Kniebis.« " Foto: NHK

Freudenstadt/Pfalzgrafenweiler - Wie heißen Speck und Kirschtorte auf Japanisch? Ein Fernsehteam aus Fernost war im Kreis Freudenstadt, um sein dortiges Publikum über die Spezialitäten aus dem Schwarzwald zu informieren.

Gesendet werden soll der Beitrag in "Gretels Ofen", nach Angaben des Drehteams eine sehr beliebte und bekannte Backsendung im Abendprogramm des japanischen öffentlich-rechtlichen Senders NHK Educational. In dieser 30-minütigen Sendung gehe es vor allem um Süßspeisen, die Geschichte oder Tradition haben, und deshalb bei vielen in Erinnerung geblieben sind.

Die Schwarzwälder Kirschtorte sei eine beliebte, die bekannteste "und auch vielleicht üppigste" Torte in Deutschland. In der Folge gehe es um die Herstellung des Kirschwassers, die Geschichte der Torte, die Bedeutung des Schwarzwalds und die enge Verbindung der Menschen in Deutschland zum Wald überhaupt. Außerdem gehe es um Speck.

Gedreht wurde mit dem ehemaligen Förster Walther Trefz auf dem Kniebis, mit der Familie Wetzel vom Café Pause und bei Pfau Räucherspezialitäten in Herzogsweiler.

Fotostrecke
Artikel bewerten
6
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.