Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Pfalzgrafenweiler 18-Jähriger hat Blutkrebs: Spender gesucht

Von
Unter dem Motto "Riccardo sucht Helden!" appelliert seine Familie an die Menschen in der Region, sich am Sonntag, 7. Juli, zwischen 13 und 17 Uhr in der Festhalle in Pfalzgrafenweiler in die DKMS aufnehmen zu lassen. Foto: © DKMS

Tübingen/Pfalzgrafenweiler - Der 18-jährige Riccardo Lemke aus Pfalzgrafenweiler hat Blutkrebs. Eine Stammzellspende ist wahrscheinlich seine einzige Überlebenschance. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann helfen und sich am Sonntag, 7. Juli, in der Festhalle Pfalzgrafenweiler als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) registrieren lassen.

Auch Geldspenden würden dringend benötigt, da der gemeinnützigen Gesellschaft allein für die Registrierung eines jeden neuen Spenders Kosten in Höhe von 35 Euro entstehen, wie diese mitteilt.

Riccardo Lemke ist eigentlich ein ganz normaler Jugendlicher, der aktiv Handball spielt, sich für US-Cars und Musik begeistert und seine Zeit gerne mit Freunden und Familie verbringt. Er ist zielstrebig und hatte vor, nächstes Jahr sein Abitur zu machen, um dann zu studieren. Doch aufgrund seiner Blutkrebserkrankung sei das alles aktuell so leider nicht mehr möglich, heißt es in der Pressemitteilung der DKMS.

"Anfang April musste Riccardo wegen einer Vergrößerung der Lymphknoten in die Tübinger Uniklinik", erzählt seine Cousine Lisa Rohde, "aber aus einer vermeintlich kleinen Gewebeuntersuchung sind bereits acht Wochen geworden. Seitdem verbringt er seine Tage im Krankenhaus, wo die Ärzte alles tun, um ihm zu helfen. Doch jetzt ist klar: Riccardo braucht einen passenden Stammzellspender!" Seither ist das Leben von Riccardo und seiner Familie auf den Kopf gestellt. Für Lisa Rohde ist ganz klar: "Er ist einfach ein sehr zuverlässiger, lieber Kerl, und wir geben alles, damit auch für ihn ein passender Spender gefunden wird! Wir wollen aktiv werden – für Riccardo und für andere Patienten, die noch ihren genetischen Zwilling suchen."

Unter dem Motto "Riccardo sucht Helden!" appelliert seine Familie an die Menschen in der Region, sich am Sonntag, 7. Juli, zwischen 13 und 17 Uhr in der Festhalle in Pfalzgrafenweiler in die DKMS aufnehmen zu lassen.

Auch Bürgermeister Dieter Bischoff unterstützt den Aufruf: "In wenigen Minuten ist man registriert und steht so für Riccardo und alle anderen Patienten als Spender zur Verfügung. Kommen Sie vorbei und werden auch Sie zum Lebensretter!"

Die Registrierung geht einfach und schnell, wie die DKMS weiter mitteilt: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich per Wattestäbchen vorgenommen, damit seine Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssten nicht erneut mitmachen, so die DKMS. Einmal aufgenommene Daten stünden auch weiterhin weltweit für Patienten zur Verfügung.

Die DKMS ist eine internationale gemeinnützige Organisation, die sich dem Kampf gegen Blutkrebs verschrieben hat. Sie wurde vor 28 Jahren in Deutschland von Peter Harf gegründet, dessen Ehefrau an den Folgen einer Leukämieerkrankung verstarb.

Weitere Informationen: www.dkms.de

Artikel bewerten
24
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.