Für zwei der Schafe kam jede Hilfe zu spät – die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Ein frei laufender Hund jagt eine Schafsherde, zwei Tiere verfangen sich in einem Zaun und werden später vom Schäfer getötet. Jetzt will die Polizei das Tier und den Halter ausfindig machen.

Heubach-Lautern - Zwischen 8 und 9 Uhr am Montagmorgen sind in Heubach-Lautern (Ostalbkreis) laut Polizei mehrere Schafe von einem frei laufenden Hund gejagt worden, der auf die Schafweide auf einer Wiese unterhalb der Albvereinshütte gesprungen war. Zwei Schafe verfingen sich in ihrer Angst im Zaun und steckten derart fest, dass sie nach Angaben der Polizei vom Schäfer getötet werden mussten.

Hinweise auf den Hund oder dessen Besitzer nimmt der Polizeiposten Heubach, unter der Telefonnummer 07173/8776 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: