Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ortenau Weltmeister Benedikt Höwedes zum Anfassen

Von
Viel Freude hatte die Truppe des SV Rust beim Turnier in Gelsenkirchen. Foto: privat

(mwö/red). Mit einem 15-köpfigen Team hat sich die Fußball-F-Jugend des SV Rust auf den Weg nach Gelsenkirchen gemacht, um am vierten "Knappen-Kids-Cup" des FC Schalke 04 teilzunehmen. "Es war das größte Kids-Club-Turnier der ganzen Bundesliga", heißt es in einer Mitteilung des SVR.

Auch Olaf Thon stattet einen Besuch ab

Rund 3000 Besucher verfolgten die drei Turniere für G-, F-, und E-Junioren. Das Turnier fand auf dem Schalker Trainingsgelände statt "und war perfekt und professionell organisiert", heißt es weiter. Es gab eine Stadionführung, ein Fotoshooting auf der Trainerbank, einen Besuch von Olaf Thon und eine Moderation durch den Stadionsprecher von Schalke.

Auf dem Nebenplatz trainierte zudem der Langzeitverletzte Profi Breel Embolo mit dem Weltmeister Benedikt Höwedes. Nach dem Training standen die Stars für Autogramme und Fotos zur Verfügung.

Organisiert wurde das Fußballwochenende in Gelsenkirchen von den beiden Ruster Trainern Kai Bumann und Michael Wöhrle. Die sieben Jungkicker des SV Rust gehören der F-Jugend an. Gespielt wurde auf dem ungewohnten Kleinfeld im System vier plus eins. Allerdings war sportlich gesehen der Wurm drin und nach der Vorrunde bereits Schluss.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.