Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Obernheim Störung: Ärger über Telekom riesig

Von
Telefon und Internet haben im Raum Obernheim gestreikt (Symbolbild). Foto: Deck

Obernheim - Ärger ausgelöst hat ein Ausfall von Telefon und Internet auch im Gemeinderat. Um die Mittagszeit waren am Montag vergangener Woche das Internet und die Telefonie im Vorwahlbezirk 07436 flächendeckend ausgefallen. Die Störung dauerte bis Dienstag an. Für private Haushalte war der Ausfall ärgerlich. Unternehmen und Geschäftsleute konnten nicht arbeiten: Fertigungsmaschinen waren lahmgelegt, Telefonate unmöglich.

Anwohner sind empört

Die Frage nach der Ursache beschäftigte den Gemeinderat. "Warum haben wir kein Telefon gehabt? Das ist geschäftsschädigend!", empörte sich ein Bürger. Bürgermeister Josef Ungermann bestätigte, dass die Internetverbindung und damit zahlreiche Telefonanschlüsse gut 20 Stunden lang nicht funktioniert hätten: "Wir haben am Montagnachmittag auf Nachfrage bei der Telekom erfahren, dass es eine Störung im ganzen Vorwahlbezirk gebe. Diese werde bis 16 Uhr behoben sein." Die Einschätzung erwies sich als zu optimistisch. In der Nacht erfuhr Ungermann, dass die Störung bis in den Dienstagvormittag andauern werde.

Mehr als 600 Anschlüsse waren betroffen. Ungermann äußerte sich unzufrieden mit der Kommunikation des Netzbetreibers: "Die Situation ist für Unternehmen und die Gemeindeverwaltung unmöglich. Was ich mir wünschen würde: einen Ansprechpartner bei der Telekom."

Servicecenter legt einfach auf

Nach seiner Rückkehr von der Kreistagssitzung hatte der Bürgermeister die Servicehotline angerufen. Der erste Callcentermitarbeiter habe ihm den Hörer aufgelegt, weil Ungermann keine Kundennummer nennen konnte.

Inzwischen hat die Telekom zum Ausfall des Netzes Stellung genommen: Es sei zu einer erhöhten Dämpfung in einer Glasfaser gekommen. Man habe nun auf eine andere Faser umgestellt und das Problem damit behoben. "Warum es zu dem Vorfall kam, geht aus dem Schreiben allerdings nicht hervor", erklärte Ungermann auf Nachfrage.

 
 
3

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading