Die "#Albstones"-Bewegung hat Obernheim erreicht. Dort haben Kinder – zum Teil mit Hilfe ihrer Eltern – Steine bunt bemalt und sie vom Glascontainerplatz Staufenbergle in Richtung Kreuzung Obere Dorfstaße in einer Schlange am Fahrbahnrand aufgereiht. Sie soll bis zum Ortsschild gehen, so eine Bitte, die auf einem Aushang steht: "Liebe Kinder, liebe Spaziergänger, malt doch zu Hause einen Stein an und legt ihn dazu. Mal sehen, wie lange die Steine-Schlange während der Corona-Zeit wird. Ob wir es bis zum Ortsschild schaffen?" Die Initiatoren legen Wert darauf, dass die schönen Steine liegen bleiben. Sie sollen als Zeichen der Hoffnung und als Mutmacher anzusehen sein. Wo sonst noch Steine "ausgewildert" sind, ist unter #Albstones zu erfahren. Foto: Hoffmann