Im Rahmen der laufenden Tarifauseinandersetzungen in der Zeitungsbranche machte der Vorsitzende der Gewerkschaft Ver.di, Frank Bsirske, gestern Vormittag Station in Oberndorf. Nach einem Demozug vom Schwarzwälder Boten über den Schuhmarktplatz bis zum Alten Rathaus untermauerte Bsirske die Forderungen der Gewerkschaft, das bisherige Tarifvertragswerk ohne Einschränkungen beizubehalten. Die Verleger wollen dagegen den strukturellen Problemen in der Zeitungsbranche mit neuen Regelungen begegnen. Neben Mitarbeitert des Schwarzwälder Boten kamen Journalisten der Stuttgarter Zeitung, der Stuttgarter Nachrichten, des Reutlinger Generalanzeigers, des Schwäbischen Tagblatts, der Esslinger Zeitung, der Südwestpresse, des Südkuriers und des Mannheimer Morgens zu dieser Kundgebung. Foto: Wolf