Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Kein Verständnis für drastischen Anstieg

Von
Mit dem Bau des Pultdaches für die Container des Jugendclubs wird demnächst begonnen. Foto: Schwarzwälder Bote

Einen Entwurf der neuen Friedhofssatzung, die am kommenden Dienstag auch auf der Tagesordnung des Oberndorfer Gemeinderates steht, hatten die Aistaiger Ortschaftsräte bei ihrer letzten Sitzung auf dem Tisch.

Oberndorf-Aistaig. Der Entwurf beinhaltet überwiegend redaktionelle Änderungen, neue Formulierungen und neu gefasste Passagen gemäß einer Mustersatzung. Allerdings sind auch die Bestattungsgebühren drastisch gestiegen, wie der Ortschaftsrat feststellte. Es stieß auf Unverständnis, dass man bei der Verwaltung jahrelang an den alten Sätzen festgehalten hatte und nun plötzlich die Gebühren derart erhöhe. Das Gremium schlug dazu einige Änderungen vor, die man an die Verwaltung weiterleiten wird.

Bereits in der Sitzung davor hatte man festgestellt, dass die Lautsprecheranlage in der Aussegnungshalle nicht mehr zeitgemäß und auch nicht mehr richtig funktionsfähig ist. Hier wird man nun Angebote einholen um einen Überblick über die Kosten einer Neubeschaffung zu bekommen. Der Antrag auf weitere überdachte Sitzplätze auf dem Friedhof wurde an die Verwaltung weitergegeben, und man wird nun die Antwort und die Vorschläge des Bauamtes abwarten.

Offensichtlich gibt es Zeitgenossen, die während der Trockenperiode im vergangenen Sommer auf dem Aistaiger Friedhof Wasser in Kanister abgefüllt haben, um den heimischen Garten zu gießen. Dies sei natürlich nicht zulässig, stellte Ortsvorsteher Jörg Schittenhelm fest. Man werde in Zukunft darauf ein besonderes Augenmerk haben.

Bauantrag für den Jugendclub ist gestellt

Mit dem Bau des Pultdaches für die Container, in denen der Aistaiger Jugendclub untergebracht ist, wird demnächst begonnen. Der Bauantrag sei nun gestellt, teilte der Ortsvorsteher mit. Die beauftragte Zimmerei werde zusammen mit den Jugendlichen das neue Dach, das einen nochmaligen Wasserschaden bei Starkregen verhindern soll, anbringen.

Ob die doch zwischenzeitlich sehr hohen Pappeln am Neckarweg bei starkem Wind nicht eine Gefahr darstellen, wolle eine Ortschaftsrätin wissen. Schittenhelm konnte hier beruhigen. Die Bäume würden regelmäßig überprüft. Man werde sofort Maßnahmen ergreifen, wenn von ihnen eine Gefahr ausgehe.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading