„Gemeinsam geht es weiter“ – für manchen gleicht Martin Staabs Slogan einer Drohung. Foto: privat

Nach acht Jahren kämpft der Radolfzeller Oberbürgermeister Martin Staab um eine zweite Amtszeit. Doch nach Hausdurchsuchung, Selbstanzeige und Bußgeldbescheiden haben große Teile des Gemeinderats genug von dem ehemaligen Waiblinger Bürgermeister.

Radolfzell - Gemeinsam habe man viel erreicht, gemeinsam viel durchgestanden, zuletzt auch die Coronakrise gemeistert – „gemeinsam“. Für Martin Staab ist es keine Frage: Seit acht Jahren ist er Oberbürgermeister von Radolfzell, für weitere acht Jahre möchte er es bleiben. „Gemeinsam geht’s weiter“, hat der 57-Jährige seine Kampagne für den Wahltag am 17. Oktober überschrieben.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€