Nusplingen (bmü). In den vergangenen Jahren ist es laut Gemeindeverwaltung immer wieder zu größeren Rohrbrüchen und Druckverlusten der Rohwasserleitung vom Pumpwerk "Dietsteinweg" zum neuen Wasserwerk gekommen. Der Austausch sowohl dieser Wasserleitung als auch der Ortsnetzleitung, die in diesem Bereich nahezu parallel verlegt wurde, ist unumgänglich, teilte Bürgermeister Jörg Alisch in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats mit. Die Gemeinde rechnet mit Gesamtbaukosten in Höhe von 145 000 Euro. Die Ingenieurleistung für die Planung und Bauleitung der Erneuerung der Wasserdruckleitung und der Trinkwasserversorgungsleitung mit Schächten und Hausanschlüssen wurde zu einem Angebotspreis von 16 230 Euro an das Büro Karle aus Unterdigisheim vergeben.