Viele lokale Themen wurden bei den "Tagesthemen" treffend glossiert. Foto: Bantle Foto: Schwarzwälder-Bote

Begeisterter Applaus für die verschiedenen Beiträge / Pfarrer als "Cindy vom Kirchberg"

Niedereschach (alb). Mit einem witzigen Programm begeisterte am "Schmotzigen Dunnschtig" bei der traditionellen Frauenfastnacht im Katharinensaal die Frauengemeinschaft Niedereschach. Das Publikum war begeistert und forderte viele Zugaben. Das Thema des Abends lautete "Film und Fernsehen". Traditionell gestalten bei der Frauengemeinschaft nur Frauen das Programm.

Eine der wenigen Ausnahme bildet dabei der Pfarrer, und der schoss mit seinem Auftritt als "Cindy vom Kirchberg" ganz in Pink gekleidet und mit viel Wortwitz sowie von der Drehorgel begleitetem Gesang den Vogel ab. "Pink ist beautiful" lautete dabei die Feststellung von Pfarrer Ewald Beha. Spätestens, als er sein in Niedereschach fast schon Kultcharakter-genießendes Liebeslied "Jeden Tag geht die Sonne auf" sang, gab es kein Halten mehr und der Saal bebte.

Dem standen die am Programm beteiligten Frauen aber in nichts nach. Gleich zu Beginn ging es bei der Familie Becker (Monika und Sieglinde Rieble und Andrea Müller-Schmidt) hoch her. Auch die Mädchen der katholischen jungen Gemeinde (Sidney Frey, Emilia Herbst, Celine Müller, Melissa Heimburger, Sabrina Schlenker, Lea Lindinger und Alissia Lauer) beteiligten sich am Programm und begeisterten mit einem flott dargebotenen "Modern Dance".

Klasse auch die verschiedenen Werbespots zwischen den einzelnen Programmpunkten, die von den beiden "Mainzelmännchen" Sidney Frey und Emila Herbst sowie Monika Rieble und Isolde Otto humorig dargebotenen wurden. Bei den "Tagesthemen" von Regina Hildebrand und Brigitte Hey, die nebenbei auch noch Diakon Christian Müller-Heidt interviewten, blieb ebenfalls kein Auge trocken. Es waren vor allem die lokalen Themen, die dabei aufs närrische Korn genommen wurden.

Spitze auch der Tanz der "Sterne- und Fernsehköche" Ute Flaig, Nicole Le Maire-Barsch, Ingrid Neff, Susi Grösser und Isolde Otto. Zum krönenden Abschluss eines rundherum gelungenen Programms, das Elke Obergfell in bewährter Manier moderierte, begeisterten mit dem Tanz "Piraten vom Eschachtal" Veronika Ettwein, Maritta Baumann, Petra Jerger, Nicole Heinzelmann, Monika Reich, Erna Reuter, Maribell Stange, Uli Ritzmann und Regina Rist.

Beim großen mit Beifall bedachten Finale dankte Elke Obergfell nicht nur alle Akteuren auf der Bühne, sondern namentlich auch allen Helfern vor und hinter der Theke, dem für die Technik zuständigen Karl-Heinz Ettwein und den Musikern Bernd und Alex Rist, die nicht nur während des Programms mit dabei waren, sondern auch danach mit flotter Musik das Stimmungsbarometer oben hielten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: