Ein vielversprechendes Benefizkonzert erwartet die Besucher am Sonntag, 3. März, 17 Uhr, in der Kappeler Kirche. Gleich drei Ensembles spielen auf. Darunter ist das Blechbläserquartett der Trachtenkapelle Kappel mit Thomas Braun und Alexander Bayer (Trompete), Hartmut Heini (Waldhorn) und Kilian Konrad (Posaune). Dieses Ensemble ist in ähnlicher Besetzung bekannt von der liturgischen Nacht 2011. Mit dabei ist auch die Kirchenband "sempre tu" aus Fischbach und Kappel (im Bild) mit Margit Müller (Gesang), Gerhard Feyer (Gitarre und Gesang), Annika Müller (Keyboard), Petra Heini (Querflöte) und Roland Kiefer (Saxofon). Diese Band spielt und singt hauptsächlich neue geistliche Lieder. Als drittes Ensemble mit dabei ist SchoK 3, das Posaunentrio der Musikhochschule Trossingen. Bestehend aus den Musikstudenten Manuel Zieher, Johannes Last und Kilian Konrad, zugleich Dirigent der Trachtenkapelle Kappel. Deren Musik erstreckt sich über alle Stilrichtungen auf hohem Niveau. Bei dem Konzert wird um Eintritts-Spenden für das Projekt CENIT in Ecuador gebeten, eine soziale Nicht-Regierungs-Organisation im Süden Quitos, die arbeitenden Kindern, vor allem Mädchen und deren Familien, eine ganzheitliche Methode bietet, um den Armutskreislauf zu durchbrechen. Den Draht dorthin hat eine Musikerin der Trachtenkapelle Kappel geknüpft: Desirée Barthel arbeitet bei diesem Projekt in Ecuador und hat ihre Freunde um finanzielle Hilfe gebeten.Foto: Preuß