Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Niedereschach Buntes Treiben in Schabenhausen

Von
Die Symbolfiguren der Narrenzunft Schabenhausen sind der "Wasserträger" und der "Brunnenschreck". Unser Bild zeigt diese zusammen mit der früheren Zunftmeisterin Karin Höllein während es Kinderumzuges in Schabenhausen. Am kommenden Samstag hofft man in Schabenhausen allerdings auf besseres Umzugswetter. Foto: Bantle Foto: Schwarzwälder Bote

Ihren 45. Geburtstag ­feiern in diesem Jahr die Schlierbachnarren Schabenhausen. Für die Jugend der Zunft ein Grund, ein großes Narrenfest am Samstag, 8. Februar, in ­Schabenhausen auf die Beine zu stellen.

Niedereschach-Schabenhausen. Klar war, dass man dieses Jubiläum zünftig feiern möchte, doch bis der richtige Rahmen gefunden wurde, hat es etwas gedauert. Ein Nachtumzug fand keine Mehrheit im Vorstandsteam. Der farbenfrohe Wasserträger mit seinem Brunnenschreck und die Häser der Gäste kämen bei Dunkelheit nicht so zur Geltung, wie sie es verdient haben, so die Begründung.

Zusammen mit dem Präsidium der Schwarzwälder Narrenvereinigung wurde eine Lösung gefunden: Ein Umzug in der Dämmerung. Der Dämmerungs-Narrenumzug am Samstag, 8. Februar, beginnt um 16 Uhr. Nach dem Umzug ist genügend Zeit für eine ausgelassene närrische Party in und rund um die Schlierbachalle, bei der auch ein Barzelt vorhanden ist.

Wie in Schabenhausen bei vielen Anlässen gewohnt, rückt die Bevölkerung bei der Organisation solcher Ereignisses zusammen. Seitens der Narrenzunft rund um Zunftmeister Dennis Ulmschneider, freut man sich jedenfalls, dass die Vereine und die Bürger sofort bereit waren, sich zu beteiligen. Rund zehn Spelunken im Aufstellungsbereich und an der Umzugsstrecke bewirten die närrischen Gäste. Sogar die legendäre "Friedas Grotte" der Familie Singler in der Nähe der Halle ist wieder geöffnet. Deren Geschichte geht in die Gründungsjahre der Narrenzunft Schabenhausen zurück und manch närrischer Schaber nack wurde da schon getrieben.

Das Programm beginnt um 13 Uhr mit einem Zunftmeisterempfang und einem Festakt. Um 16 Uhr ist Umzugsbeginn, anschließend gibt es närrisches Treiben in der Schlierbachhalle, im Discozelt auf dem Parkplatz neben der Halle und in den Spelunken.

Seit 1975 besteht die Narrenzunft Schabenhausen. Das Fasnethäs, der Wasserträger, wurde allerdings erst 1985 der Öffentlichkeit vorgestellt. Diese Symbolfigur wurde gewählt, weil Schabenhausen erst 1962 eine eigene Wasserversorgung erhielt. Bis zu diesem Zeitpunkt musste das Wasser aus dem Dorfbrunnen oder dem Schlierbach geholt werden. Problemlos hätte die Wasserversorgung viel früher realisiert werden können, jedoch wollten die Schabenhausener nicht beim Wasserleitungsbau der Fischbacher mitmachen. Der Gemeinderat, der fast ausschließlich evangelischen Bevölkerung, wollte kein "katholisches Wasser" aus Fischbach. So entstand aus den Elementen Wasser und Schlierbach der Narrenruf "Schlierbach – Ahoi".

2013 wurde der Brunnenschreck von jungen Narren aus Schabenhausen geboren. Ihnen war der Wasserträger zu brav, und sie fanden folgenden geschichtlichen Hintergrund für die Unterfigur: Der Brunnenschreck bewacht und beschützt den Brunnen in Schabenhausen vor Wasserdieben. Dazu trägt er das fasnettypische Utensil, die Brake in der Hand. Um die Diebe mit viel Lärm zu vertreiben, gehört zu dem Häs auch ein Rollengürtel.

An den hohen Tagen erleben die Narren eine urige Dorffastnacht in Schabenhausen. Am Schmotzigen Dunnschtig werden die Jungen und Mädchen im Kindergarten befreit, am Nachmittag folgt ein Kinderumzug und anschließend gestaltet der Nachwuchs ein Programm in der Schlierbachhalle. Der Höhepunkt ist der Wasserträgerball am Fasnet-Samschdig. Fast ausschließlich Akteure aus der Bevölkerung bieten ein über die Grenzen hinaus bekanntes, unterhaltsames Abendprogramm. Am Fasnet-Mentig wecken die Trommelwieber das Dorf in aller Frühe lautstark und durstig auf. Verbrannt wird die Fastnacht jeweils am Fasnets-Dienstag, verbunden mit einem Narrengericht, das manche "Übeltäter", die über die hohen Tage hinweg negativ aufgefallen sind, anklagt und verurteilt.

1.) Schlierbachnarren Schabenhausen mit Musik und Trachtenkapelle Schabenhausen

2.) Schlierbachfrösche

3.) Osemalizunft Tannheim

4.) Kieschtockzunft Unterkirnach mit Musikkapelle

5.) Narrenzunft Neuhausen

6.) Rotwald Deifel Königsfeld 7.) Narrenzunft Fischbach mit Musikkapelle

8.) Wurstsalatbären

9.) Deifelzunft Niedereschach 10.) Lehr-Hexen Niedereschach

11.) Narrenzunft Niedereschach

12.) Epfelschittler Weilersbach mit Musikkapelle

13.) Burgberger Bettelwieber 14.) Gayser Gilde Obereschach

15.) Schanzelzunft Villingen 16.) Bäschili-Glöckli Hondingen

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.