Auf Initiative des Naturschutzvereins Niedereschach wird in Zusammenarbeit mit dem Bauhof der Gemeinde in der Ortsmitte von Niedereschach entlang der Sandsteinmauer des Parks von Bauhofmitarbeiter Thomas Kammerer alles vorbereitet, damit zur Aufwertung des Ortsbildes und im Sinne der Natur eine standortgerechte Bepflanzung mit Blumen und Stauden, ähnlich der bereits erfolgten Bepflanzung rund um den Spittelbrunnen erfolgen kann. Kammerer entfernt derzeit im oberen Erdbereich den vorhandenen Boden, der durch ein spezielles, unkrautfreies Bodensubstrat ersetzt wird, in das dann Blumen und Stauden gepflanzt werden. Foto: Bantle