Großes Interesse weckte vor einem Jahr die Bürgerversammlung, der am 25. Juli die Gründung der Bürgergenossenschaft Neuweiler und ein Informationsabend mit Beitrittsmöglichkeit folgen. Foto: Burkhardt Foto: Schwarzwälder Bote

Soziales: Information und Beitrittsmöglichkeit am 25. Juli / Senioreneinrichtung nur ein Ziel / Landrat als Schirmherr

Am Donnerstag, 25. Juli, ist es so weit: Die Bürgergenossenschaft Neuweiler eG wird aus der Taufe gehoben. Alle Interessierten können gleich an diesem Tag beitreten – im Anschluss an die Informationen, die es ab 19 Uhr in der Waldschulhalle unter der Schirmherrschaft von Landrat Helmut Riegger gibt.

Neuweiler (hms). Die Veranstaltung knüpft an die Bürgerversammlung der Gemeinde Neuweiler an, die vor einem Jahr die Ergebnisse zum Thema "barrierefreie Wohnformen" eines Leader-Förder-Projekts vorstellte. Hinter den angestrebten neuen Aktivitäten steht der Verein Miteinander & Füreinander in der Gemeinde Neuweiler (MFN), der sich als Träger der Senioreneinrichtung "Herbstrose" bewährt hat. Auf dem Areal zwischen Goldenem Lamm und Rathaus soll eine durch die neue Genossenschaft getragene Pflege-Wohngruppe entstehen. Dies ist aber "nur" ein Ziel.

Lebensqualität sichern

In der Satzung der künftigen Genossenschaft steht: "Gegenstand des Unternehmens ist die Lebensqualität in der Gemeinde Neuweiler zu sichern. Dazu gehört besonders die Versorgung der Neuweiler’ Bürger mit den Erfordernissen des täglichen Bedarfs und was damit in Zusammenhang steht, wie beispielsweise: Betreiben eines Dorfladens mit Café, Handel mit Gütern und Vermittlung und Erbringung von Dienstleistungen, Unterhaltung und der Betrieb von Senioreneinrichtungen."

Auf Bitte des MFN-Vorstands und von Bürgermeister Martin Buchwald wird den Informationsabend Neuweilers früherer Rathauschef Hans Schabert als langjährig im genossenschaftlichen Bereich Wirkender eröffnen. Er gibt Informationen und führt durch die Veranstaltung. In einem Grußwort spricht Landrat Helmut Riegger darüber, warum er das Vorhaben unterstützt. "Was einer nicht schafft, schaffen viele", so hat schon vor einem Jahr Buchwald ein Wort Raiffeisens aufgegriffen und zur Unterstützung des Vorhabens aufgerufen. Er wird über die Beteiligung der Gemeinde sprechen.

Rolle von MFN

Vorgestellt wird der Stand der Planungen anschließend von einem Vertreter der das Bauvorhaben begleitenden Sutter³KG, ehe Anita Burkhardt auf die Rolle von MFN eingeht. Die Genossenschaft wird zu diesem Zeitpunkt schon als solche "in Gründung" bestehen. Der Hinweis "i. G." hinter dem "eG" für "eingetragene Genossenschaft" weist dies im Firmennamen bis zur Eintragung beim Registergericht aus. Dass die Gründung in engerem Kreis einige Stunden vor der Abendveranstaltung erfolgt, hat formalrechtliche Gründe.

Ins Leben gerufen wird die Bürgergenossenschaft Neuweiler im "Goldenen Lamm" und damit exakt an der Stelle, wo schon am 7. November 1892 der Darlehenskassenverein Neuweiler als ein Vorgänger der heutigen Raiffeisenbank im Kreis Calw eG entstand. Auch damals war der Landrat – sein Titel war Oberamtmann und sein Name Lang – zugegen, ja sogar eine treibende Kraft. Ein "stilles Zeichen" durch seine Teilnahme setzen will bei der Infoveranstaltung Gerd Haselbach als heutiger Vorstandsprecher der Raiffeisenbank; persönlich wie durch sein Institut möchte er die neue "Schwester" unterstützen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: