So sehen Meister aus: Robert Lewandowski, Thomas Müller und Manuel Neuer (v. li.) bejubeln den neunten Titel in Serie. Foto: imago/Sascha Walther

Die Münchner zeigen Meisterleistungen selbst dann, wenn diese gar nicht mehr nötig sind. Die Gier des Vereins und der Mannschaft nach immer neuen Titeln und Rekorden ist unersättlich – daran lassen die wichtigsten Spieler keine Zweifel.

München/Stuttgart - Der FC Bayern holte die neunte Meisterschaft nacheinander, und trotzdem ist es nicht gewesen wie immer. Weil diesmal kein Spiel nötig war, zumindest nicht in München. Im Bus, im Umkleidetrakt und beim Spaziergang über den Rasen hatten die FCB-Profis miterlebt, wie Verfolger RB Leipzig 2:3 bei Borussia Dortmund unterlag – damit war der Titel perfekt. Ein seltsames Gefühl? Klar. Aber keines, das den Tatendrang bremste. Der FC Bayern bezwang danach Borussia Mönchengladbach mit 6:0, und Trainer Hansi Flick schwärmte: „Das Spiel war eines Meisters würdig.“

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€