Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Neubulach Am Verkaufsstand bleiben für Apfelliebhaber keine Wünsche offen

Von
Am Verkaufsstand der GMS waren weihnachtliche Produkte im Angebot. Foto: Schule Foto: Schwarzwälder Bote

Neubulach. Die Städtles Weihnacht war einer der weihnachtlichen Höhepunkte in Neubulach. Die Gemeinschaftsschule (GMS) war mit einem Verkaufsstand vertreten und beteiligte sich am musikalischen Rahmenprogramm.

Die Klassen der Klassenstufen 5 und 6 hatten einen Verkauf von weihnachtlichen Produkten organisiert, berichteten die Verantwortlichen der Schule. Viele der angebotenen Produkte sind in der Themeneinheit "Vom Rohstoff zum Produkt" rund um die Apfelernte der Streuobstwiese entstanden, und ließen für Apfelliebhaber keine Wünsche offen. Im Vorfeld wurde fleißig gebacken, gedörrt und eingekocht und nun gab es Apfelbrot, Apfelchips, Apfelmuffins, Apfelkompott, Apfelgelee und Apfelmus. Am Stand selbst backten die Schülerinnen und Schüler frische Waffeln, bei denen sie unterschiedliche Varianten im Angebot hatten. Parallel zum geschäftigen Treiben im Stand war auch immer ein Zweierteam mit dem Bauchladen in der Menge unterwegs.

Mit den Erlösen finanzieren die Schüler einem nepalesischen Kind ein Jahr lang die Schulbildung samt Übernachtung und Verpflegung. Diese Geste des solidarischen Miteinanders steht im Zusammenhang mit dem Thema "Kinderarbeit", mit dem sich die Schüler parallel intensiv beschäftigt haben, erklärten die Verantwortlichen.

Am Samstag wurde das musikalische Programm in der Kirche von den beiden Bläserklassen und dem Chor der GMS sowie der Jugendkapelle des Musikvereins Neubulach gestaltet.

Für die Drittklässler in der Bläserklasse war dieser Auftritt etwas ganz Besonderes. Sie haben ihre Instrumente erst vor den Herbstferien erhalten und seitdem fleißig geübt. Nun stand der erste Auftritt auf dem Programm. Mit "Morgen kommt der Weihnachtsmann" und "Jingle Bells" zeigten sie, welche Fortschritte in dieser kurzen Zeit möglich sind.

Was in einem Jahr alles möglich ist, zeigten anschließend die Viertklässler, die ihre Weihnachtslieder in ansprechenden Arrangements mehrstimmig zu Gehör brachten. Zu den erklärten Zielen der Bläserklasse gehört es, dass sie einen möglichst guten und reibungslosen Übergang in die Jugendabteilung des Musikvereins finden können. Mit dem gemeinsamen Auftritt in der Kirche sollte ein Schritt in diese Richtung unternommen werden.

Neben den Bläserklassen war auch der Grundschulchor vertreten. Dieser brachten mehrere deutsch- und englischsprachige Weihnachtslieder zu Gehör. Dabei überzeugte der Chor durch rhythmische Präzision und einen sehr sauberen Gesang.

Alle musikalischen Darbietungen wurden mit lang anhaltenden Beifall belohnt.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.