Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nahe Saarbrücken Autoknacker finden Babyleiche

Von
In der Nähe einer Tankstelle bei Saarbrücken wurde in der Nacht zum Montag die Leiche eines Säuglings gefunden. Foto: dapd

Merzig - Einen toten Säugling haben Autoknacker in der Nacht zu Montag in einem Kleinwagen in Merzig entdeckt. Die 23-jährige Mutter wurde bereits wenige Stunden später als frühere Halterin ermittelt, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte. In der Vernehmung habe die Frau ausgesagt, sie habe den Jungen im Juni 2011 tot zur Welt gebracht, in einen Rucksack gesteckt und diesen im Kofferraum ihres Wagens verstaut.

Homburger Rechtsmediziner begannen laut Polizei am Montag mit der Obduktion der sterblichen Überreste. Diese soll den Ermittlern helfen, die Darstellung der Mutter zu überprüfen. Allerdings gestaltet sich die Untersuchung aufgrund der starken Verwesung äußerst schwierig. Mit dem Ergebnis wird daher frühestens am Dienstag gerechnet.

Die Mutter sei mit der Situation überfordert gewesen

Die Mutter sagte den Ermittlern, sie sei mit der Situation überfordert gewesen. Sowohl bereits die Schwangerschaft als auch die Geburt habe sie versucht zu verheimlichen. Sie bleibt nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft bis auf Weiteres auf freiem Fuß. Gefunden worden war die Babyleiche von vier Autoknackern, drei Männern und einer Frau.

Auf der Suche nach Wertgegenständen durchwühlten sie einen im Auto liegenden Rucksack und stießen dabei auf den toten Säugling. Die Einbrecher alarmierten die Polizei. Das Gelände in der Nähe einer Tankstelle wurde weiträumig abgesperrt. Der Wagen stand dort offenbar seit September zum Verkauf.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.