Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Zwischen Meer und Wüste

Von
Auf der Geo-Tour gibt es einiges zu entdecken.Foto: Megerle Foto: Schwarzwälder Bote

Nagold. Die Ende vergangenen Jahres neu entwickelte Geo-Tour "Zwischen Meer und Wüste" in Nagold lädt zum spannenden Outdoor-Erlebnis ein. Mit vielen Erkundungsaufgaben und Forschungsfragen kann die Geologie, Gesteinswelt und Landschaft Nagolds auf spannende Weise selbst erkundet und spielerisch erlebbar gemacht werden. Die Geo-Tour bietet für Groß und Klein eine unterhaltsame Wanderung, die überwiegend am Hang des Schlossbergs entlang führt.

Um sich auf den Weg zu machen, wird die dazugehörige Broschüre benötigt. Denn alle Texte, Bilder und Aufgaben zu den verschiedenen Stationen sowie eine detaillierte Karte befinden sich darin. Die Broschüre ist an der Tourist-Information im Rathaus kostenfrei erhältlich. Für interessierte Naturforscher kann man dort außerdem eine Geo-Box mit neun der wichtigsten Gesteine des Nordschwarzwaldes gegen eine Gebühr erwerben. Zum genauen Erforschen der Steine liegt eine Entdecker-Lupe bei.

Ein Tipp aus dem Tourismus-Büro der Stadt Nagold: Ein Abstecher auf die Burgruine Hohennagold ist unbedingt zu empfehlen.

Start/Ziel: Museum im Steinhaus

Schwierigkeit: Leicht / nicht für Kinderwagen geeignet

Strecke: 2,1 km

Dauer: ca. 40 Minuten

Gesamtanstieg: 60 Meter

Die Broschüre zur Tour kann in der Tourist-Information im Rathaus abgeholt werden. Download unter www.nagold.de/Infomaterial

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.