Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Weichen für die Zukunft gestellt

Von
Gut lachen nach den problemlosen Wahlen bei der Hauptversammlung des VfL Nagold hatten Holger Ehnes, Ulrike Fürgut, Fabian Vogt, Heiko Hofmann, Ursula Wolf, Ulrich Hamann und Rainer Wohlleber (von links) beim VfL Nagold. Foto: Priestersbach Foto: Schwarzwälder Bote

Nagold. "Wir stehen finanziell auf soliden Beinen", lautete die gute Botschaft bei der Hauptversammlung des VfL Nagold. Denn da konnte Kassier Achim Burrer im Sportheim unter dem Stichwort "erfreuliche Entwicklung" von einem Überschuss in nahezu sechsstelliger Höhe berichten.

Zwar sei die beinahe erreichte Verdoppelung des Vorjahresergebnisses auch dem einen oder anderen "Einmaleffekt" zuzuschreiben. Doch lobte Achim Burrer jetzt vor allem die Abteilungen für die "Kostendisziplin" im vergangenen Jahr.

Seit August hat Ulrike Fürgut die Leitung übernommen

Wie Rainer Wohlleber als erster Vorsitzender zuvor in seiner Rückschau berichtete, gab es im vergangenen Jahr einige "Veränderungen zum Positiven" – allerdings erst nach einer gewissen Durststrecke. So stand der Verein nach der Trennung von Hermann Claus zunächst ohne Geschäftsführer da. Seit August 2018 hat Ulrike Fürgut die Geschäftsführung übernommen und bereits sehr positive Kontakte in die Abteilungen aufgebaut – aber auch der neue KISS-Leiter Fabian Vogt kann nach einem Jahr eine tolle Bilanz vorweisen. So stieg die Zahl der Kids in der Kindersportschule des VfL Nagold von 90 auf mittlerweile 170 – und es gebe weiteres Potenzial.

Zudem erinnerte Rainer Wohlleber an die Einweihung der neuen Inline-Arena auf dem Eisberg oder an die erweiterte Mountainbike-Strecke. Unterm Strich sei der Verein trotz Problemen bei der Hallenkapazität gut aufgestellt, so Wohlleber mit Blick auf das vielfältige und attraktive Sportangebot des VfL Nagold.

Neu sei zudem ein sogenannter Investitionspool zur Unterstützung von Projekt-Investitionen in den Abteilungen. Als Beispiele für die in diesem Jahr mit 10 000 Euro angepeilte Ausschüttung nannte der Vorsitzende die Anschaffung eines Tischtennisroboters oder neue Judomatten.

Dass die Führung eines Vereins in der Größenordnung des VfL Nagold mit viel Verwaltung und Management verbunden sei, machte der dritte VfL-Vorsitzende Gerd Hufschmidt deutlich. Doch habe man nun gutes Personal für die Geschäftsstelle und in der Kindersportschule gefunden, ist er überzeugt. Wie Hufschmidt mit Blick auf das KISS-Angebot anmerkte, seien mittlerweile auch Themen wie die Ferienbetreuung am Markt.

"Es ist unglaublich, was Hans Bachmann hier leistet"

Eine weitere personelle Änderung kündigt sich zum Jahresende an, wenn "Stadionmanager" Hans Bachmann altershalber kürzer treten will. "Wir müssen diesen Bereich neu organisieren", erklärte Ulrich Hamann und sprach von einer komplexen Aufgabe. Denn in den Sommermonaten herrsche zwölf bis 14 Stunden Betrieb im Stadion – "und das ist künftig nicht mehr von einer Person zu leisten", betonte der zweite VfL-Vorsitzende. Dabei machte er auch klar: "Es ist unglaublich, was Hans Bachmann hier leistet."

Der VfL Nagold bleibt größter Verein in der Stadt: Zwar hatte sich im vergangenen Jahr die Abteilung der Gewichtheber vom VfL getrennt und einen eigenen Verein gegründet. Wie Geschäftsführerin Ulrike Fürgut jetzt bei der Hauptversammlung im Sportheim mitteilte, habe man die Mitgliederzahl mit 1797 trotz der 85 Austritte "fast konstant gehalten".

Ausbaupläne für die Bereiche Fitness und Firmensport

Bei dieser Gelegenheit wies sie darauf hin, dass der VfL Nagold sein Angebot weiter ausbauen will – gedacht ist unter anderem an die Bereiche Fitness und Firmensport. Große Hoffnungen in Sachen Sporthallen- und Trainingsplätze setzt sie auf das geplante Nagolder Sportentwicklungsprogramm.

Finanzbürgermeister Hagen Breitling, der die einstimmige Entlastung des Vorstandes leitete, bescheinigte dem Verein, dass beim VfL Nagold die "Renaissance des Mehrspartenvereins vorangetrieben wird". So seien die Rückschläge aufgearbeitet und "die Weichen auf Zukunft gestellt". Er sieht den VfL so aufgestellt, dass er für jedes Lebensalter ein sportliches Angebot machen könne. In seinem Grußwort machte Hagen Breitling darauf aufmerksam, dass man sich im Rathaus vom Sportentwicklungskonzept auch stärkere Kooperationen verspricht. So müsse man "Synergien auf der ganzen Markung nutzen".

Bei den turnusmäßigen Wahlen wurde Ulrich Hamann als zweiter Vorsitzender ebenso einstimmig im Amt bestätigt, wie Schriftführer Heiko Hofmann und Beisitzerin Ursula Wolf. Neuer Beisitzer ist Holger Ehnis.

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.