Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Boule-Turnier der Urschelstiftung im Stadtpark Kleb

Von
Zum zweiten Mal hatte die Urschelstiftung zum Boule-Turnier eingeladen. Foto: Mansfeld Foto: Schwarzwälder-Bote

Nagold. Zum zweiten Boule-Turnier hatte die Urschelstiftung eingeladen. Auf einer sehr gut präparierten Bahn im Nagolder Stadtpark Kleb fanden sich bei bestem Wetter und guter Laune, unterstützt von Fred Heldmaier mit Songs und Gitarre eine frohe Schar von Boulespielern zum Turnier ein.

Sehr spannende und knappe Spiele im Viertelfinale

Gespielt wurde in Zweier-Teams nach den gültigen Petanque-Regeln. Nach einer Vorrunde gab es sehr spannende und knappe Spiele im Viertelfinale, wobei sich nicht immer die Favoriten durchsetzten.

Eine sportliche aber auch sehr ungezwungene Atmosphäre

Zum Halbfinale traten die Vorjahressieger Sandra und Martin Becker an, sowie Lore Grundt/Karin Debus, Kathrin Klemke/Horst Reichardt und Fred Heldmaier/Gerd Hufschmidt.

Im kleinen Finale siegte nach raffinierter Spielführung das Paar Debus/Grundt und belegte einen verdienten dritten Platz. Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden im Finale Sandra und Martin Becker und siegten letztlich deutlich gegen das Paar Klemke/Reichardt.

Bei der Preisverteilung bedankte sich Ulrich Mansfeld von der Urschelstiftung bei den Teilnehmern für die sportliche aber auch sehr ungezwungene Atmosphäre beim zweiten Nagolder Boule-Turnier. Er verwies auf die wöchentlichen Übungsabende jeweils donnerstags ab 18 Uhr, zu der alle Interessierten eingeladen sind.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.