Der neue Vorstand der Jusos im Kreis Calw. Foto: Jusos Foto: Schwarzwälder-Bote

Führungswechsel bei der Hauptversammlung / Jugendorganisation der SPD: alle politischen Ziele erreicht

Kreis Calw. Die Jusos, die Jugendorganisation der SPD im Kreis Calw, haben einen neuen Vorsitzenden: Adem Akkaya (17).

Die Jahreshauptversammlung, zu der Ortsvorsteher Daniel Steinrode und Ortschaftsrat Marco Ackermann nach Vollmaringen geladen hatte, wurde durch den Kreisvorsitzenden Stefan Katz eröffnet. Dieser zeigte sich darüber erfreut, dass die Jugendorganisation der SPD im vergangenen Jahr alle ihre politischen Ziele erreichen konnte. So erzielten alle Juso-Kandidaten bei den Kommunalwahlen gute bis hervorragende Ergebnisse. Dass mit Marco Ackermann ein Juso in den Nagolder Gemeinderat gewählt wurde, setze dem noch das Sahnehäubchen auf. Katz: "Es ist gut für Nagold, dass hier junge Politik nun auch von jungen Menschen gemacht wird."

Daniel Steinrode lobte die enge Zusammenarbeit mit dem jüngsten Nagolder Stadtrat. Auch konnte er in seinem Bericht zur Kreispolitik auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Auch auf den Druck der SPD-Kreistagsfraktion hin sei die bessere Anbindung Nagolds und Altensteigs an das S-Bahn-Netz beschlossen und somit eine langjährige Forderung der Jusos umgesetzt worden: "Ziel ist es, dass in Zukunft jede Gemeinde im Kreis mindestens einmal in der Stunde von einem Bus angefahren wird."

Für das neue Jahr haben die Jusos die Durchsetzung ihres Antrags zur Umsatzsteuerreformierung und eine umfassendere Information der jungen Menschen über für sie relevante Themen auf der Jusos-Facebook-Seite ins Auge gefasst. Des Weiteren ist im Herbst 2015 ein Vortrag der Bundestagsabgeordneten Saskia Esken zur Bildungs- und Internetpolitik geplant.

Auf der Jahreshauptversammlung gab der langjährige Kreisvorsitzende Stefan Katz, der sich wohnortbedingt aus der Jusosführung im Kreis Calw zurückzieht, sein Amt an den 17-jährigen Schüler Adem Akkaya ab. Dieser dankte dem Nagolder SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Andreas Röhm nach der einstimmig erfolgten Wahl für die "großartige Unterstützung der Mutterpartei". Als Stellvertreter Adem Akkayas wurden Asli Yasa und Marco Ackermann wiedergewählt. Die Ämter des Kassierers und Schriftführers übt Maximilian Dietel fortan in Personalunion aus. Der Vorstand wird komplettiert durch die Beisitzer Julian Girrbach und Jonas Schaible.

Abgerundet wurde die Hauptversammlung durch einen Vortrag der stellvertretenden Juso-Landesvorsitzenden Isabell Cademartori über die Flüchtlingspolitik. Sie betonte, dass die Antwort auf die PEGIDA-Demonstrationen "kein Einknicken vor deren unüberlegten Forderungen" sein dürfe, sondern eine bessere und menschlichere Asylpolitik sein müsse. Traditionell ließen die Jusos den Abend in der Hochdorfer Krone ausklingen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: