Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold 34 Live-Acts bei Double Stage-Festival

Von
Auch Something to remind You ist mit dabei. Foto: Veranstalter

Nagold - 34 Live-Acts, die auf zwei Bühnen auftreten, stehen auf dem Programm des Festivals Nagold Double Stage von Freitag, 5. Juli  bis Sonntag, 7. Juli. Angeführt wird das Line-up am Freitag von der Nagolder Band Ambience, die mit bekannten Songs die Bühne in der Alten Seminarturnhalle rocken will.

Zum Abschluss des Samstags steht Cover-Rock mit Dr. Gonzo aus Altensteig auf dem Festivalprogramm. Schließen wird das Festival am Sonntagabend mit einem Konzert von Ecl.Y.pse. Die sechs Jungs aus Nagold präsentieren Blues, Rock und Heavy Rock von Pink Floyd über Clapton bis zu Queen.

An den drei Festivaltagen stehen alleine elf Formationen aus Nagold auf den Bühnen der Alten Seminarturnhalle. Am Freitag, an dem nur die Innenbühne in der Alten Seminarturnhalle bespielt wird, eröffnet die Band Audionau, eine Rock-/Metall-Band das Festival um 18.45 Uhr. Danach werden Blackpool und Iron Cobra die Alte Seminarturnhalle rocken, bis dann Ambience den ersten Festivaltag mit ihrem Konzert beschließt.

Musik auf zwei Bühnen

Am Samstag startet das Festival um 14.45 Uhr mit der OHG Junior Big Band auf der Außenbühne auf der danach Both of Us – zwei junge Sängerinnen aus Nagold, und die Suchtgruppe zu hören sind, bis dann gegen 17.15 Uhr der Hip Hop-Block des Festivals startet. Die Nagolderin Margarita Hapko, die Band Midnite Sky mit Hard Rock und der Sänger und Songwriter Kieran Given aus Altensteig sind danach auf der Außenbühne zu erleben bis dann gegen 21 Uhr Cube Six, eine junge Band aus Herrenberg, die schon bei den vergangenen Festivals das Publikum begeisterte, auf der Außenbühne zu hören sind.

Auf der Innenbühne startet das Programm um 15 Uhr mit Sons of Idols, einer vierköpfigen Rockband aus Sindelfingen, danach stehen SpArTon, die Metalband Nebulus und Anertia, die Nagolder Formationen Syrocks und Elen Kaiser – Melitas Livingroom auf der Innenbühne. Elen Kaiser steht für den perfekten Soundtrack zum Tagträumen, der Klang der Grenzerfahrung, zu dem man sich in eine andere Welt flüchtet.

Danach ist wieder Rockmusik angesagt. Sons Of Sounds, drei Brüder aus Karlsruhe die schon bei Rock of Ages auf der Bühne standen und Dr. Gonzo sorgen dafür, dass die Fans von Heavy Rock und Rockmusik auf ihre Kosten kommen.

Am Sonntag ist Familiensonntag angesagt. Dieser beginnt bei freiem Eintritt ab 11 Uhr mit einem Weißwurstfrühstück, das Die Original Enztäler mit Pop- und Rockmusik auf der Außenbühne begleiten. Die Nagolder Formationen These Two, das Musikschulensemble Suzuki Flötenklasse und The Ghostnotes mit Pop-Rock-Musik werden zu hören sein.

Der Zauberer Arndt Röhm sorgt ab 15 Uhr für die magischen Momente des Festivals. Das MS Vocal Ensemble und die The Sonic Spy mit Indie-Rock schließen sich an, bis dann die von der Popakademie Mannheim stammende Band LEIF mit Rockmusik das Festivalprogramm auf der Außenbühne abschließt.

Währenddessen sind ab 13.15 Uhr auf der Innenbühne die Rockbands Soulpunk, Cosmic Mints und Something To Remind You zu hören. Die Zahnfee mit Deutschrock, Nick Shave and the Backbeats mit Cover Rock werden danach die Bühne rocken, bis dann das Festival ab 18.30 Uhr mit einem Konzert der Nagolder Band Ecl.Y.pse zu Ende geht.

Eine Hüpfburg ist an allen Festivaltagen aufgebaut und am Familiensonntag stehen Jongleur Willi und Kinderschminken ebenfalls auf dem Programm. Für das leibliche Wohl sorgen Street-Food-Stände und das Team der Alten Seminarturnhalle.

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.