Der Betrieb im Seedorfer Kindergarten wurde am Wochenende eingestellt. Foto: Merz

Auch den Seedorfer Kindergarten hat es an Ostern erwischt. Seit dem Wochenende ist er geschlossen. Betroffen sind 120 Kinder und 23 Mitarbeiter. Dies bestätigte Dunningens Bürgermeister Peter Schumacher im Gespräch mit unserer Zeitung. Die acht Gruppen mussten nach Hause geschickt werden.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Dunningen-Seedorf - Die Corona-Einträge seien teilweise von außen gekommen, zum Teil ließe sich auch Infektionsgeschehen innerhalb der Einrichtung nachverfolgen, schildert Schumacher die Lage. Insofern sei das Geschehen diffus, so der Bürgermeister. Damit müsse der Kindergarten geschlossen werden. Mit dem Geschehen in Seedorf ist nach dem Gemeindekindergarten im Hauptort der zweite in der Gemeinde von einer Schließung betroffen.

Weiter in Betrieb sind der St.-Martinus-Kindergarten, ebenfalls in Dunningen-Ort, und der Kindergarten in Lackendorf.

Nach Auskunft des Bürgermeisters dürfen in Seedorf zwei der acht Gruppen am 13. April wieder ins Gebäude, drei Tage später läuft auch wieder der Betrieb in den restlichen Gruppen an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: