Noma Bar protestiert mit „Burka Ban“ gegen die Burka. Foto: /Museum Ulm

Die einen kleben sich auf dem Asphalt fest, die anderen kampieren auf Bäumen. Auch Künstler und Gestalter protestieren gegen Missstände. Aber versteht das jeder?

Die einen blockieren Zuggleise, die anderen kleben ihre Hände mit Sekundenkleber auf den Asphalt. Otl Aicher hätte da vermutlich nur den Kopf geschüttelt. Proteste schön und gut, auch er hatte einiges an diesem Land zu meckern. Aber wenn er vor Atomwaffen oder der Aufrüstung in Europa warnen wollte, hätte Aicher sicher nicht auf Bäumen kampiert oder Tomatensoße auf Kunstwerke geschüttet. Sein Medium war das Plakat. Ihm genügte ein Blatt Papier, um aufzurütteln.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen