Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Mötzingen Mit 23 Ständen ist der Schlossplatz ausgereizt

Von
Der Liedvortrag der Kinder bildete einen stimmungsvollen Auftakt für den zehnten Weihnachtsmarkt auf dem Mötzinger Schlossplatz. Foto: Priestersbach Foto: Schwarzwälder Bote

Klein, aber fein präsentierte sich wieder mal der Mötzinger Weihnachtsmarkt auf dem Schlossplatz. Der zehnte Weihnachtsmarkt in der Gäugemeinde war erneut ein schöner Auftakt in die Adventszeit.

Mötzingen. Fünf Stunden lang herrschte zwischen den 23 Ständen Hochbetrieb und zahlreiche Mötzinger trotzten dem regnerischen und unwirtlichen Wetter. Wie schon in den Vorjahren bildete der Weihnachtmarkt einen beliebten Treffpunkt.

"Da kann man schon von einer kleinen Tradition sprechen"

Den Auftakt machten dabei die Kinder der drei Mötzinger Kindergärten und der Grundschule, die den vorweihnachtlichen Markt mit passenden Weihnachtsliedern wie "Der Nikolaus ist da" oder dem Klassiker "Die Weihnachtbäckerei" eröffneten.

Angefangen hatte alles 2010 nach der Fertigstellung des Schlossplatzes: Der Kranzverkauf, den der Elternbeirat der Kindergärten schon seit vielen Jahren anbietet, war damals der Auslöser für den Mötzinger Weihnachtsmarkt. Denn mit der neuen schönen Ortsmitte kam im Elternbeirat die Idee auf, den Kranzverkauf mit einem größeren Markt auszuweiten – und jetzt stand bereits der zehnte Weihnachtsmarkt auf dem Programm.

"Da kann man schon von einer kleinen Tradition am Freitag vor dem ersten Advent sprechen", freute sich Bürgermeister Marcel Hagenlocher über die willkommene Belebung auf dem Schlossplatz. Allerdings sei der Erfolg des Weihnachtsmarktes nur durch die Mitwirkung vieler Akteure möglich, so Hagenlocher mit Blick auf das "unglaublich vielfältige Angebot".

"Das ist eine schöne Aktion, die der Nachhaltigkeit dient"

Kein Wunder ist es, dass die Nachfrage für einen Stand auf dem weihnachtlichen Markt groß ist. Aber mit 23 Ständen ist der Schlossplatz ausgereizt – und der Rathauschef ist überzeugt: "Der Weihnachtmarkt hat genau die richtige Größe für Mötzingen".

An den 23 Ständen gab es jetzt unter anderem Adventsgestecke, Selbstgestricktes, Holz- und Handarbeiten oder Weihnachtsgebäck. Für das leibliche Wohl war mit türkischen Spezialitäten, Crêpes, Falafel, Waffeln, Punsch und Glühwein ebenso gesorgt – und wurde ein stimmungsvoller Vorgeschmack auf Weihnachten gegeben.

Allerdings sorgte der Schlossplatz mit Weihnachtsbaum und Schlossmauer auch für das passende Ambiente. In der Gemeindebücherei stand zudem das Weihnachtsbasteln sowie eine Bilderbuch-Kinderkino auf dem Programm.

Neu war in diesem Jahr eine Initiative des Elternbeirats, um die Umwelt zu schonen und auf Papp- oder Plastikbecher zu verzichten. So hatten Eltern und Kinder in den Kindergärten gemeinsam Tassen gestaltet, die entweder gegen Pfand geliehen und erworben werden konnten. "Das ist eine schöne Aktion, die der Nachhaltigkeit dient", lobte Bürgermeister Hagenlocher die Idee der Mötzinger Eltern.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.