Hier wird kein Kuchen gebacken, sondern Knete hergestellt: Das Forschungsteam in der Grund- und Hauptschule Mönchweiler fand verblüffende Ergebnisse. Foto: Hettich-Marull Foto: Schwarzwälder-Bote

Angehende Erzieherinnen gestalten spannendes Praktikum mit Grundschülern

Mönchweiler (mhm). Interessantes und Verblüffendes entdecken die Kinder derzeit in der Grundschule Mönchweiler. Die Maus Fred – unterstützt von Nathalie Kühn, Martin Wegener, Tineke Henrich und Julia Meister, vier angehende Erzieher der Fachschule für Sozialpädagogik an den Zinzendorfschulen Königsfeld – ist mit ihnen als Forscherteam den Geheimnissen der Wissenschaft auf der Spur.

Fred begleitet die Kinder, wenn sie selbst die Funktion einer Kläranlage ausprobieren, eine Wasserleitung bauen oder Lauge für Seifenblasen herstellen. Begeistert sind die kleinen Forscher bei der Sache und staunen über so manches Ergebnis ihrer Arbeit.

Die vier angehenden Erzieher im dritten Ausbildungsjahr stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite und versuchen die Rasselbande für das Projekt zu interessieren. Nicht immer leicht, bei rund 25 Kindern von den Piccolinis bis zur dritten Klasse. Aber meistens, so Nathalie Kühn, klappt das ganz prima. Einmal in der Praxis umsetzen, was man theoretisch lernt – das macht besonders viel Spaß. "Verblüffend ist, dass die Kinder in ihrem Forscherdrang auf Ideen kommen, auf die man als Erwachsenen gar nicht mehr käme."

Mit der Arbeit in der Schule alleine ist es nicht getan. Vorbereitung und Nachbearbeitung werden sehr ernst genommen. Seit dem 18. Januar sind die angehenden Erzieher nun schon in der Grundschule in Mönchweiler – der Einsatz dauert noch bis 19. Mai.

Diese Woche beschäftigten sich die Kinder mit der Herstellung von Knete – und wer hätte gedacht, dass aus Mehl, Salz, Alaunpulver, Öl und heißem Wasser eine formbare Masse entsteht? Gefärbt mit Lebensmittelfarben sieht das ganz toll aus, ist umweltfreundlich und macht eine Menge Spaß. Und das nicht nur beim Formen, sondern schon bei der Herstellung.

Als Freizeitprojekt ist das Teampraktikum Bestandteil der Ausbildung zum Erzieher. Die angehenden Erzieherinnen und Erzieher sollen ihre Teamfähigkeit schulen. Die Dokumentation des Praktikumsverlaufs fließt ebenfalls in die Bewertung des Projekts ein.

Die auszubildenden Erzieher aus Königsfeld kommen schon seit Jahren mit ihrem Praktikum an die GHS Mönchweiler – immer mit spannenden Themen und entsprechendem Erfolg. Die Kinder, die in den Genuss des Praktikums kommen, sind alle gleichsam begeistert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: