Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Miss Baden-Württemberg Jessica Bisceglia aus Trossingen als Braut im Fernsehen

Von
Jessica Bisceglia hat schon als Model Brautkleider getragen – hier in Paris für einen Münchner Modedesigner. Ob sie auch bei VOX "Die schönste Braut" sein wird, zeigt die nächste Fernsehwoche. Foto: Heinig

Jessica Bisceglia wirkt in der Sendung "Die schönste Braut" mit, die ab Montag, 30. Novemer, beim TV-Sender VOX läuft. Von ihren Erfahrungen bei den Dreharbeiten, und ob das Model aus dem Schwarzwald bald selbst vor den Altar treten möchte, lesen Sie in unserem (SB+)-Artikel.

Villingen-Schwenningen/Trossingen - Wird sie "Die schönste Braut"? In der kommenden Woche strahlt der TV-Sender VOX eine neue Staffel der Sendung aus. Mit dabei ist Jessica ­Bisceglia aus Schura, die in Villingen arbeitet und als "Botschafterin der Region" das Werbegesicht einer wachsenden Zahl von Firmen und kommunalen Einrichtungen ist.

Die amtierende Miss Baden-Württemberg ist viel in den sozialen Medien unterwegs und auf dem besten Weg, sich als Markenbotschafterin und "Content Creator" einen Namen zu machen. Daher fiel sie wohl auch dem Fernsehsender auf, der anfragte, ob sie bei der Hochzeits-Einkleidungs-Show mitmachen würde. Sie sagte zu.

In dem Format dürfen sich vier junge Damen – eine nach der anderen – nach eigenen Vorstellungen als Braut einkleiden lassen, zum Friseur und zur Visagistin gehen und werden dann von den anderen drei für ihr Aussehen und ihren Geschmack mit Punkten beurteilt. Der Siegerin winken 3000 Euro. Jessica Bisceglia, die von sich sagt, dass sie aufgrund des "Zickenkriegs für Einschaltquote" nie bei "Germany’s Next Top­model" dabei wäre, hatte Glück: Sie verstand sich mit ihren drei Konkurrentinnen auf Anhieb. "Wir haben bis heute Kontakt." Die Dreharbeiten sind nämlich längst vorbei, auch die Siegerin steht schon fest. Ob sie es ist, dazu muss Jessica Bisceglia natürlich schweigen.

Am kommenden Montag, 30. November, 16 Uhr, beginnt VOX mit der ab dann täglichen Ausstrahlung. Die 28-Jährige macht den Anfang. Am Freitag, 4. Dezember, wird das Geheimnis um die schönste Braut dann gelüftet. Auf der Suche nach einem Brautkleid durfte sie an einem von sechs Drehtagen mit zwei Freundinnen als Shoppingbegleitung in Freudenstadt einkaufen gehen. Viel lieber hätte sie das in ihrer Heimatregion getan, erzählt sie, doch der Sender bestimmte. Es erstaunte sie, wie viel Arbeit so ein Dreh macht, jeweils zwei volle Tage im August, September und Oktober stand das Quartett vor der Kamera. Gesehen hat Jessica ­Bisceglia davon auch noch nichts und deshalb freut sie sich so auf die kommende Woche.

Anfang des Jahres war die sympathische junge Frau aus Schura schon auf dem Sprung zu einer Modelkarriere. "Ich wollte richtig einsteigen", sagt sie. Etliche lukrative Aufträge aus der ganzen Welt lagen vor, doch dann kam Corona. Ihr Plan B sah den Einstieg in ihren Beruf als Medizintechnik-Ingenieurin mit Masterabschluss vor, doch auch der scheiterte zunächst. Die Firmen suchen in angespannter Wirtschaftslage offenbar keine Berufsanfängerin, vermutet sie. Also verlegte sie sich auf das, was sie schon während ihres Studiums nebenbei mit Erfolg geleistet hatte und kümmert sich inzwischen beim Modelabel "Fashion Code" in Villingen um das Onlinegeschäft. Und sie ist als ehemalige "Miss Schwarzwald", als derzeit schönste Frau des Landes und als Top-6-Platzierte bei der Wahl zur Miss Germany in den sozialen Netzwerken als Werbeträgerin für unterschiedliche Auftraggeber unterwegs. Und ab und zu stehen auch Fotoshootings in ihrem Terminkalender.

Auch wenn sie "Die schönste Braut" werden sollte – ans Heiraten denken Jessica Bisceglia und ihr Freund Peter Öhler derzeit noch nicht. Mit dem Ringer des deutschen Nationalkaders, der sich momentan auf Olympia 2021 vorbereitet, hat sie gerade im Kinzigtal eine Wohnung bezogen, lebt aber auch bei ihren Eltern daheim in Schura. "Zum Heiraten haben wir beide gerade noch keine Zeit", sagt sie und lacht.

Jessica Bisceglia hat sich nach ihrer Wahl zur Miss Baden-Württemberg dem Schwarzwälder Boten vorgestellt:

Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.