Cem Özdemir will als erster Bundesminister mit türkischen Wurzeln auch eine Stimme für Menschen mit Migrationshintergrund sein. Foto: /Simon Granville

Die Grünen haben Cem Özdemir als Minister in der künftigen Bundesregierung nominiert. Erstmals äußert er sich nun zu der Entscheidung, was ihn für Ernährung und Landwirtschaft qualifiziert, und zu seinen Plänen für mehr Klimaschutz im Agrarsektor.

Berlin - Überraschend hat Cem Özdemir den Vorzug vor Fraktionschef Anton Hofreiter erhalten. Im Interview spricht der designierte Landwirtschaftsminister auch darüber, was die Entscheidung für den Südwesten und ihn als „Gastarbeiterkind“ bedeutet.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€