Zweisprachiges Stück wird im katholischen Gemeindesaal aufgeführt

Meßstetten. Das Puppentheater Valenti.Ko führt am zweiten Adventssamstag, 3. Dezember, ab 17 Uhr im Pfarrer-Hau-Saal der katholischen Bruder-Klaus-Kirche in Meßstetten das zweisprachige Puppentheaterstück "Teremok" – zu Deutsch "Das Tierhäuschen" – für Kinder auf.

Das Puppentheater Valenti.Ko wird vom Interkulturellen Familienverein (IKuFam) Meßstetten gefördert und wurde bei der Literaturwoche in Albstadt mit großer Beachtung vorgestellt. Das Stück "Teremok" nach dem gleichnamigen Märchen von Samuil Marschak wird in einer zweisprachigen Darbietung auf Russisch und Deutsch aufgeführt. Die kleinen Besucher erwartet eine lehrreiche Geschichte, die von Tieren handelt – großen, kleinen, guten und bösen – und den Konflikten, die entstehen, als sie beschließen, ein Waldhäuschen zu beziehen. Die sieben tierischen Protagonisten sowie das lebendige Bühnenbild sind in Handarbeit von Valentina Konschu entstanden – der Gründerin des Puppentheaters Valenti.Ko.

Die liebevoll und aufwendig gefertigten Stab-/Klappmaulpuppen sind bis zu 70 Zentimeter groß und werden in diesem Stück von vier Akteuren geführt. Die Künstlerin Valentina Konschu selbst übernimmt ebenfalls die Führung von zwei Puppen. Das Theaterstück wird von Märchenerzählerin Barbara Wydra auf Deutsch begleitet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: