Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten Herbstspektakel statt Zeltspaß

Von
Ein Besuch bei der Feuerwehr war der Höhepunkt des Herbstspektakels. Fotos: Kopf Foto: Schwarzwälder Bote

Meßstetten. Eigentlich veranstaltet die Stadt Meßstetten gemeinsam mit dem Diasporahaus Bietenhausen jährlich das Zeltspektakel. In diesem Jahr durfte es coronabedingt nicht im angestammten Rahmen stattfinden. Stattdessen stellte das Team des Diasporahauses mit dem Herbstspektakel im kleineren Rahmen und mit einem Hygienekonzept ein abwechslungsreiches Ferienprogramm auf die Beine.

In zwei Gruppen eingeteilt, schnitzten die insgesamt 24 Kinder Kürbisse und bastelten unter anderem Kastanientiere und Windlichter. Trotz des eher schlechten Wetters ließen sie sich auch vom waldpädagogischen Angebot im nahegelegenen Wald begeistern. Ein Besuch bei der Feuerwehr Meßstetten gehörte zu den Höhepunkten der abwechslungsreichen Woche, ebenso wie die coronakonforme Halloweenparty.

Daniel Klapper und Simon Fritzenschaft vom Jugendbüro Meßstetten und die beiden FSJ-Dienstleistenden Vanessa Moser und Selina Ehresmann hatten unter erschwerten Bedingungen ein Programm ausgearbeitet, das den Kindern großen Spaß bereitete.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.