Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten Das Ziel lautet: mehr Jugendliche

Von
Haben gut lachen: Sportler und Vorstandsmitglieder des Skivereins Meßstetten Foto: Lissy Foto: Schwarzwälder Bote

Meßstetten. Überragend sind die Erfolge des Skivereins Meßstetten, wie die Hauptversammlung zeigte. Herausragendster "Adler" war Luca Roth, deutscher Juniorenmeister, baden-württembergischer Meister im Einzel und im Team, der international im Continental-Cup in Polen, Tschechien, Russland und im Klingenthal glänzte, was ihm die Aufnahme in den DSV B-Kader brachte, während Adrian Sell auf der Nominierungsliste steht. Respektable Erfolge erzielten auch Eva Pfaff, Jan Kwiatkowski, Joel Haubenreißer und Thomas Klöckner. Oben auf dem Stockerl stand Kevin Kern als Schwäbischer Jugendmeister. Michael Niedermann sprang bei der Senioren-WM auf Platz drei.

Laut dem Vorsitzenden Oliver Rentschler will sich der Skiverein auf Neues einlassen, um besser zu werden – im September werden in einer Klausurtagung Ideen gesammelt. Nachwuchsgewinnung und die Belebung des Skilifts Täle müssten höher gewichtet werden. Der zweitgrößte Sport treibende Verein in Meßstetten zählt laut Rentschler derzeit 480 Mitglieder. Allerdings mache Schneemangel manche Veranstaltung zunichte. Nur an wenigen Tagen hätten die Sportler am Skilift Täle und auf der Loipe am Alten Hau Winterfreuden genossen.

Weil die Bundeswehr in puncto Loipenverlauf an der Außenfeuerstellung bei Hartheim intervenierte, sei die Benutzung dieses Abschnitts nun rigoros untersagt. 2018 steht die Instandsetzung der K40-Sprungschanze, insbesondere des maroden Anlaufs, an. Bei den vielen Aufgaben solle sich jeder einbringen, appellierte Rentschler.

Eventmanager Phillip Eppler sprach von großen Erfolgen bei der Vatertagshockete, dem Finale der Deutschen Waterslide-Meisterschaft, der VR-Talentiade mit Kurt-Neher Gedächtnisspringen und der Skibörse.

Mit Schnuppertagen gegen Nachwuchsmangel

Die Erfolge der Skispringer, zu denen Daniel Rehm, Thomas Klöckner und Michael Klöckner zählen, skizzierte Sprunglaufwart Sven Kollmannsberger und bedauerte den Rückgang der Zahl interessierter Kinder und Jugendlicher – mit Schnuppertagen soll Nachwuchs für das Skispringen gewonnen werden. Sportwartin Sarah Ruff listete die Erfolge des Langläufers und Biathleten Sven Keinath auf, der bei den Junioren im Sprint Platz eins, im Massenstart und mit dem Team jeweils Platz zwei errungen hat. Bei den Landesmeisterschaften und den Luftgewehrwettbewerben belegte er Platz eins und drei. Von den Arbeiten an der Meßstetter Hütte in Vorarlberg berichtete Hüttenwart Andreas Weissmann. 2018 sei die Hütte bereits an 28 Wochenenden belegt und werde noch besser ausgebaut. Nico Groß legte den Kassenstand dar und Bürgermeister Frank Schroft lobte den Skiverein, auch wegen der guten Außenwirkung für die Stadt. Die stellvertretenden Vorsitzenden Sven Kollmannsberger für Sport und Patrick Gresser für Technik wurden wieder-, Ute Buchner als Geschäftsführerin neu gewählt. Bestätigt wurden Eventmanager Phillip Eppler, Schriftführer Reiner Messerle, Seniorenwart Ernst Blickle, Sarah Ruff, Referentin Frauen, Pressebeauftragter Bernd Roth, Gesamtsportfachwartin Petra Roth, Gerd Gerstenecker für die Technik, Liftwart Patrick Gresser und Schanzenwart Michael Niedermann. Zum Jahresende übernimmt Andreas Weissmann das Lifthaus Täle. Als Hüttenwart und Manager der Meßstetter Hütte lösen ihn Florian Radünz und Nico Groß ab. Dem Ausschuss beigetreten sind Holger Radünz, Marvin Pohl und Markus Schempp. Als Jugendvertreter wurden Nico Simmuteit, Sven Weissmann und Max Rentschler gewählt. Die Kasse prüfen Alexandra Maute, Wilhelm Sauter und Bernd Weissmann.

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading