Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Mehrwertsteuersenkung So viel sparen Sie demnächst beim Einkauf

Von
Ab Juli könnte die Senkung der Mehrwertsteuer Ersparnisse mit sich bringen. (Symbolfoto) Foto: Alexas_Fotos / pixabay

Region - Die Große Koalition hat vor dem Hintergrund der Corona-Krise ab Juli Mehrwertsteuersenkungen angekündigt. Wie wirkt sich diese Steuersenkung auf den Geldbeutel aus? Was Sie bei einem durchschnittlichen Supermarkt-Einkauf und auch in anderen Bereichen sparen könnten, erfahren Sie in unserem (SB+)Artikel.

Für die Bundesrepublik Deutschland ist die Mehrwertsteuersenkungen seit ihrer Einführung 1968 eine wichtige Geldquelle. Seit 2007 beträgt sie 19 Prozent in Deutschland. Der ermäßigte Satz liegt bei sieben Prozent - er gilt unter anderem für die meisten Lebensmittel, Bücher, Zeitungen, Kulturveranstaltungen und den öffentlichen Nahverkehr. Die vollen 19 Prozent fallen etwa bei Waren und Dienstleistungen an. 

Um die Wirtschaft in der Corona-Krise anzukurbeln hat die Große Koalition nun unter anderem beschlossen, ein halbes Jahr lang die Mehrwertsteuersätze zu senken. Ab Juli bis Ende 2020 sollen der Steuersatz von 19 Prozent auf 16 und der ermäßigte Satz von sieben auf fünf Prozent gesenkt werden. 

42 Cent Ersparnis bei kleinem Lebensmittel-Einkauf

Ein Supermarkt-Einkauf würde also ab Juli günstiger. Vorausgesetzt, dass der Handel die Preise dementsprechend senkt und die Begünstigung auch an die Verbraucher weitergibt. Konkret könnte das so aussehen: Die Vollmilch kostet statt 1,20 Euro 1,12. Der gemahlene Kaffee statt 4,99 nun 4,90, die Butter reduziert sich von 1,99 auf 1,95 Euro. Wurst- und Käseaufschnitt würden statt 1,30 und 1,70 durch die Steuersenkung 1,28 und 1,67 Euro kosten. Ein gesamter beispielhafter Lebensmittel-Einkauf (mit Milch, Kaffee, Marmelade, Butter, Wurst, Käse, Äpfeln, Spaghetti, passierten Tomaten, Eiern und Salat) würde laut unserer Berechnung statt mit 19,68 mit 19,26 Euro zu Buche schlagen. Ersparnis: 42 Cent

1,45 Euro Ersparnis beim Tanken

Aber nicht nur der Lebensmittelkauf würde günstiger. Auch beim Sprit könnten Verbraucher profitieren: Die Rechnung für einen vollen Tank, der heute noch mit 57,50 Euro zu stemmen ist, könnte in ein paar Wochen 56,05 Euro betragen. Ersparnis: 1,45 Euro 

Beim Bäcker um die Ecke könnten indes Brezeln und Brötchen ein oder zwei Cent weniger kosten. Ein Brot, dass mit dem Sieben-Prozent-Mehrwertsteuer-Satz aktuell 3,40 Euro kostet, würde bei fünf Prozent Besteuerung 3,34 Euro kosten. Ersparnis: sechs Cent

Und auch ein neues Outfit - mit einem T-Shirt à zehn Euro, einer Jeans für 39,99 Euro und Sneakern à 34,99 Euro - könnte bei einer 16 statt 19-Prozent-Besteuerung eine Ersparnis von 2,14 Euro bringen.

Artikel bewerten
4
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.