Marjoke Breuning will Baden-Württemberg künftig in Berlin vertreten. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Mehr Gehör für den Südwesten – Marjoke Breuning hat sich viel vorgenommen. Man darf gespannt sein, ob sie in Berlin nur für eine leichte Brise sorgt oder frischen Wind aus dem Südwesten bringt, meint Ulrich Schreyer.

Stuttgart - Wenn Marjoke Breuning am Mittwoch gewählt wird, wird ihr neues Amt sicher kein Spaziergang an der Spree. Daran, dass die Präsidentin der Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart Vizepräsidentin des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) wird, kann es kaum Zweifel geben. Schließlich steht auch schon fest, dass der Trierer IHK-Präsident Peter Adrian an die Spitze des Gremiums treten soll. Auch die Namen von drei weiteren künftigen Vizepräsidenten sind kein Geheimnis. Alles wurde im Vorfeld festgezurrt, jede Region sollte berücksichtigt werden. Und dass bei der teilweise virtuellen Mitgliederversammlung noch jemand überraschend seinen Hut in den Ring wirft, ist höchst unwahrscheinlich.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: