Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ludwigsburg Sieben Verletzte bei Unfall nach missglücktem Überholmanöver

Von
Ein BMW und ein Fiat Punto fahren Richtung Ludwigsburger Stadtmitte und bei einem Überholvorgang kommt der BMW ins Schleudern - er stößt mit einem Mercedes und einem Renault Clio zusammen. Sieben Menschen werden bei dem Unfall teils lebensgefährlich verletzt. Foto: www.7aktuell.de | Dan Becker

Ludwigsburg - Sieben Menschen sind bei einem Unfall nach einem missglücktem Überholmanöver am Samstagabend nahe Ludwigsburg verletzt worden.

Zwei 21 Jahre alte Freunde waren nach Angaben der Polizei vom Sonntag mit ihren Autos die Osterholzallee von Asperg kommend in Richtung Ludwigsburger Stadtmitte hintereinander gefahren, als der Vordere von ihnen in einem Fiat Punto einen VW Golf überholte.

Nachdem auch der zweite Wagen, ein 3er-BMW, bei dem Vorfall gegen 19.40 Uhr zum Überholen ansetzte, um aufzuschließen, kam er mit seinem Auto ins Schleudern und raste in den Gegenverkehr. Das Fahrzeug prallte in drei entgegenkommende Autos (Mercedes, Peugeot 206 und Renault Clio).

Zeugen hatten von einer Art Rennen zwischen den Jugendlichen berichtet, sagte die Polizei. Wie genau es zu dem Unglück kam, könne aber erst nach den Ermittlungen gesagt werden. Sehr wahrscheinlich seien die Jugendlichen mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen. Ein Gutachter soll den Unfallhergang klären.

Notärzte mussten insgesamt sieben Menschen behandeln. Der 21-Jährige, der den Unfall verursacht hatte, kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Der Schaden beträgt rund 70 000 Euro.