Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Luca Hänni Ein Schweizer ist Deutschlands neuer Superstar

Von
Luca Hänni (links) steht in der Gunst der DSDS-Zuschauer ganz oben, Daniele Negroni geht leer aus. Foto: dpa

Köln - Luca Hänni (17) aus Uetendorf in der Schweiz hat die neunte Staffel der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" gewonnen. Der Maurer-Lehrling setzte sich mit 52,8 Prozent der Zuschauerstimmen gegen seinen flippigen Konkurrenten Daniele Negroni (16) aus Regensburg durch.

Neben einem Plattenvertrag erhält der smarte Mädchenliebling 500 000 Euro Siegprämie. Die erste Single von Luca ist ein schneller Popsong und heißt "Don't Think About Me ", traditionell komponiert von DSDS-Übervater Dieter Bohlen (58).

Erstmals saßen in dieser Superstar-Runde auch die "Cascada"-Sängerin Natalie Horler und Model-Trainer Bruce Darnell in der Jury. Luca sang die Songs "The A Team" von Ed Sheeran und "Allein Allein" von der Band Polarkreis 18 und erntete dafür großen Applaus. Daniele trug in der Finalsendung mit seiner Reibeisenstimme die Lieder "Forgive Forget" von Caligola und "Dance With Somebody" von Mando Diao vor. In der knapp dreistündigen Show gab es ein Wiedersehen mit den Mottoshow-Kandidaten. Gemeinsam sangen alle das Lied "Good Feeling" von Flo Rida. Der Sender stilisierte das Finale als Länderwettkampf Deutschland gegen die Schweiz hoch.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.