Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Loßburg Wilde Zeiten leben in Loßburg auf

Von
Sorgten für gute Laune: "Billy Bob & the Buzzers" . Foto: Schwark Foto: Schwarzwälder Bote

Loßburg (lsk). Zurück in die wilden Zeiten der 50er- und 60er-Jahre ging es bei der Rock ’n’ Roll-Nacht, die der Liederkranz Loßburg als weiteren Programmpunkt zu seinem 175-jährigen Bestehen bot.

Diesmal habe auch für die Mitglieder mehr der Spaß und weniger die Arbeit angestanden, so Vorsitzender Martin Henninger zu dem gelungenen Abend. Musikalisch begeisterten "Billy Bob & the Buzzers" zahlreiche tanzfreudige Rock ’n’ Roll-Fans im Kinzighaus. Mit Schwung ließ die Band nicht nur herzzerreißende Schnulzen jener Ära aufleben, sondern auch die Rockabilly-Beats. Für das Tanzvergnügen hatte der Liederkranz das Kinzig-Haus umgestaltet. Auf gemütlichen Sofas konnten sich die Besucher nicht nur von rockigen Tänzen erholen, sondern auch der Musik lauschen. Einige Besucherinnen waren im Petticoat gekommen. An der Decke hängend schmückten zahlreiche Schallplatten das Kinzighaus.

Nach dem Einstiegshit "Rock this Town" folgte der Gassenhauer "See you later Alligator". Anfangs zaghaft, dann verstärkt wagte sich das Tanzvolk auf die Tanzfläche. Und so verwandelten die vier Musiker – Biff Tannen (Schlagzeug), Bobby Ray Burns (Slapbass), Billy Bob Lewis (Gesang und Piano) und Dan Cartwright (Gitarre) –­ die Bühne im Kinzighaus in eine echte Showbühne. Die Musiker spielen seit etwa fünf Jahren zusammen und stammen aus dem Großraum Donaueschingen/Schwenningen. Ziel der Band war es, mit der Billy-Bob-Zeitmaschine das pulsierende Lebensgefühl einer der wildesten Dekaden der Musikgeschichte aufleben zu lassen.

Nahezu drei Stunden lang erklang ein Hit nach dem anderen. Mit den Zugaben "Great Balls of Fire", "Rock around the Clock" und "Jungle Book" endete ein beschwingter und vergnüglicher Abend für die Besucher. Den einen oder anderen mehr hätte sich der Liederkranz zu diesem gelungen Abend allerdings schon gewünscht.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.