Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Loßburg Katze nach Schüssen in Lebensgefahr

Von
Zweimal wurde in Loßburg auf eine Katze geschossen. Ob sie überlebt, ist unklar. (Symbolfoto) Foto: dpa

Loßburg - In dem Loßburger Wohngebiet Härlen hat ein Unbekannter offenbar zweimal  mit einem Luftgewehr auf eine Katze geschossen. Sie ist in Lebensgefahr.

Dies postete eine Facebook-Nutzerin in dem Sozialen Netzwerk - um andere Tierbesitzer zu warnen. Ihr Vater – ihm und seiner Frau gehört die Katze – hat die Vorfälle im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten bestätigt. Seine Frau sei  vor einigen Tagen  mit der Katze beim Tierarzt gewesen – wegen einer eitrigen Beule. Die Ursache:  Eine eingewachsene Luftgewehr-Kugel.

Nun sei das Tier wieder mit einer Verletzung am Bauch nach Hause gekommen. Die Katze habe vor Schmerzen geschrien, berichtet die Tochter des Ehepaares auf Facebook. Der Tierarzt habe festgestellt, dass sie erneut angeschossen wurde. 

Unklar sei, so der Loßburger, ob seine Katze überlebt. »Passt auf eure Lieblinge auf!« rät die Facebook-Nutzerin den Bewohnern im Härlen. Bei der Polizei war gestern noch nichts von den Schüssen auf die Katze bekannt. Aber das ändert sich wohl noch: Der Halter will die beiden Vorfälle bei der Polizei in Alpirsbach anzeigen.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.