Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Löffingen Reiselfingen will ins Rekordbuch

Von
Eigens zur 800-Jahr-Feier wurde in Reiselfingen eine Stelenwerkstatt geschaffen. Geplant sind 800 Stellen um ins Guinnesbuch der Rekorde zu kommen: (von links) Manfred und Andrea Lauble, Jens Fischer, Jessica Lauble, Elisabeth Fuß, Jürgen Drescher, Christel Vogt, Anita Meister, Caroline Happle, Jaqueline Dietrich und Steffi Ruf. Foto: Bächle Foto: Schwarzwälder-Bote

Obwohl erst im kommenden Jahr die 800-Jahr-Feier in Reiselfingen stattfindet, laufen die Vorbereitungen schon auf Hochtouren. Nun wurde in der ehemaligen Gefrieranlage eine Stelen-Werkstatt eingerichtet.

Löffingen-Reiselfingen. Geplant ist hier einen Stelen-Rekord aufzustellen, um ins Guinnessbuch der Rekorde zu kommen.

Wenn Reiselfingen feiert, dann schlägt dies hohe Wellen, die sich bis nach London zum Sitz von "Guinness World Records" schlagen sollen. Zur 800-Jahr-Feier planen die Reiselfinger – neben vielen weiteren Attraktionen – einen Weltrekord mit 800 Stelen. Hierzu, so Ortsvorsteher Martin Lauble, wurde eigens aus der alten Gefrieranlage eine Stelen-Werkstatt geschaffen. Hier kann sich jeder Bürger verwirklichen. "Es gibt genügend Bücher zur Orientierung", erklärt Steffi Ruf. Sie gehört wie Anita Meister, Andrea Lauble, Christel Vogt, Regina Klappan, Susanne Fokuhl, Jaqueline Dietrich und Caroline Happle zum Ausschuss Kulturelles/Kunst. "Es ist ein idealer Raum, der jeden Freitag ab 16 Uhr geöffnet ist", freut sich Lauble. Nicht nur für die 800-Jahr-Feier wären die Stelen ein echter Höhepunkt für Reiselfingen, sie könnten auch als Touristenmagnet wirken. "Man stelle sich vor, vor jedem Haus steht eine Stele", sinniert der stellvertretende Ortsvorsteher Willi Frey.

Sponsoren

Das Team um Regina Klappan, Rita Bernhard-Männlin, Jessica Lauble, Corina Langenbacher und Nadine Götz sind in Sachen Marketing und Sponsoring aktiv. Für die notwendigen Farben konnten sie schon das Dögginger Unternehmen Frei-Lacke gewinnen.

Auch ein Logo wurde entwickelt, das Jessica Lauble vorstellt. Hier fällt der Blick zunächst auf die Rote 800. Nur angedeutet ist der schwarze Schwarzwald und die blaue Wutach.

Förderverein

Geplant ist, einen Förderverein zu gründen. Hier können sich die Bürger einbringen. Er soll auch eine Anlaufstelle für die Neubürger sein. Ortsvorsteher Martin Lauble schwebt vor, dass so ein Förderverein auf lange Sicht angelegt ist, um den Ort auch künftig attraktiv zu gestalten.

Ausschüsse

51 Personen in neun unterschiedlichen Ausschüssen bringen sich in die 800-Jahr-Feier ein.

Ein ganzes Jahr soll in Reiselfingen der 800. Geburtstag gefeiert werden. Zahlreiche kreative Ideen sollen dabei umgesetzt werden. Neben der Stelen-Werkstatt mit dem Ziel, in das Guiness-Buch der Rekorde zu kommen, wird es mit der geschichtlichen Aufführung des Schimmelreiters im mittelalterlichen Markt einen weiteren Höhepunkt geben. Auch eine offene Bühne für Jedermann oder Kirchenführungen mit Konzerten stehen an.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading